Such Formular
home

Richtlinien und Standards

Die Basler Kantonalbank hat im Namen der Wahrnehmung ihrer Verantwortung verbindliche Standards in verschiedenen Unternehmensbereichen festgelegt.

  • Richtlinien zu kontroversen Umwelt- und Sozialthemen

    Die Basler Kantonalbank bekennt sich zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung. Aus diesem Grund erlässt sie Richtlinien zu einer Reihe von kontroversen Umwelt- und Sozialthemen. Diese gelten für die gesamte Geschäftstätigkeit der Bank.

    Richtlinien zu kontroversen Umwelt- und Sozialthemen

  • Verhaltenskodex
    Die Prinzipien und Vorgaben im Verhaltenskodex sind für alle Mitarbeitenden der Basler Kantonalbank verbindlich.

    Verhaltenskodex
  • Richtlinien zur Verantwortung in der Beschaffung

    Neben der Einhaltung von Umweltstandards verlangt die BKB bei Ausschreibungen von verschiedenen Produkten und Dienstleistungen die Einhaltung sozialer bzw. arbeitsrechtlicher Richtlinien. Sie erwartet von ihren Lieferanten die Befolgung der Umweltgesetzgebung und die Einhaltung von sozialen Standards wie branchenübliche Entlöhnung, Arbeitsschutzbestimmungen, das Verbot von Kinderarbeit und Diskriminierung. Mit der Unterzeichnung einer Nachhaltigkeitsvereinbarung gewährleisten unsere Lieferanten, dass bei der Herstellung, beim Transport und bei der Entsorgung der von ihnen gelieferten Produkte Kriterien und Mindeststandards im Umwelt- und im Sozialbereich eingehalten werden. Bei der Vergabe von Aufträgen im Rahmen des Gebäudemanagements in der Schweiz verlangt die Bank von den Auftragnehmern die Unterzeichnung einer Selbstverpflichtung über die Einhaltung von branchenüblichen Arbeitsbedingungen und Arbeitsschutzbestimmungen. Damit soll ein Beitrag geleistet werden, unerwünschte sozialpolitische Auswirkungen (Lohn- und Sozialdumping) und Wettbewerbsverzerrungen zu verhindern. Die Vertragspartner anerkennen damit, dass ein erheblicher Verstoss gegen die Selbstverpflichtung für die Bank einen wichtigen Grund darstellen kann, der sie zum Widerruf von erteilten Aufträgen oder zur ausserordentlichen Kündigung von Zusammenarbeitsverträgen berechtigt.

  • Fairness in Werbung, Marketing und Kommunikation

    Die Basler Kantonalbank verpflichtet ihre Auftragnehmer in Marketing, Werbung und Kommunikation zur Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und Branchengrundsätzen. Dies ist die Grundlage einer fairen und transparenten Kommunikation mit unseren Kundinnen und Kunden.

    Für die Umsetzung von ethischer und fairer Werbung hat die BKB eine Richtlinie lanciert. Die Auftragnehmer sind zur Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Einhaltung von Standesregeln und Grundsätzen in der Werbung verpflichtet. Damit wird sichergestellt, dass insbesondere die Einhaltung der Grundsätze der Schweizerischen Lauterkeitskommission und der Richtlinien der International Chamber of Commerce (ICC) eingehalten werden. Damit wird ein Beitrag zur Verhinderung von unlauterer Werbung geleistet und die Umsetzung einer ethischen, verantwortungsvollen und wahrheitsgetreuen Werbepraxis sichergestellt. Selbstverständlich gelten die entsprechenden Bestimmungen auch für die Werbe-, Marketing- und Kommunikationsaktivitäten, die die Bank selbst durchführt.