Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Ausblick auf mehr Wachstum prägt die Berichtsaison zum ersten Quartal 2021

Es ist eine wegweisende Woche für die Finanzmärkte: Zahlreiche US-Top-Unternehmen sowie die Schweizerische Nationalbank (SNB) geben ihre Zahlen für Q1 2021 bekannt. Wie sieht die Gewinnentwicklung für die USA aus, wo bereits ein Viertel der grössten Unternehmen berichtet haben? Wie sind die Erwartungen an das BIP-Wachstum für 2021? Erfahren Sie es im CIO-Update von Dr. Sandro Merino.

Am 26.04.2021 in CIO-Update von Dr. Sandro Merino

Diese Woche werden zahlreiche neue Datenpunkte das Geschehen an den Finanzmärkten beeinflussen. Insbesondere werden die Geschäftszahlen für das erste Quartal von Tesla (26.4.), HSBC (27.4.), UBS (27.4.), Alphabet (27.4.), Apple (28.4.), Shell (29.4.), Amazon (29.4.) und ExxonMobil (30.4.) erwartet. Dabei sind die Aussagen des Managements zum Ausblick auf die kommenden Quartale ebenso wichtig, wie die tatsächlich im ersten Quartal erwirtschafteten Ergebnisse. In den USA haben bereits etwa ein Viertel der Unternehmen im S&P 500 Index ihre Zahlen für das erste Quartal berichtet. Die Gewinnentwicklung liegt dabei deutlich über den Erwartungen der Analysten. Zusammen mit der für die USA erwarteten Wachstumsbeschleunigung im zweiten Halbjahr sorgen diese Zahlen weiterhin für Rekordstände an den Aktienmärkten.

Auch die Schweizerische Nationalbank (SNB) wird ihr Ergebnis für das erste Quartal 2021 am Donnerstag (29.4.) berichten. Die gestiegenen Aktienkurse und die stabile Währungssituation dürften allein im ersten Quartal zu einem Gewinn von etwa 40 Milliarden CHF geführt haben.

Wachstumsperspektiven für 2021

In den USA sorgen der gute Fortschritt der Impfkampagne und die rekordhohen Stützprogramme für eine Wachstumserwartung des BIP-Wachstums für 2021 von etwa 6%. Dies dürfte auch signifikant zu einer positiven Bilanz für die ersten 100 Tage der Präsidentschaft Joe Bidens beitragen. Für die Eurozone wird das Wachstum im Vergleich zu den USA für 2021 nur etwa halb so hoch ausfallen. Es wird wohl bis ins Jahr 2022 dauern, bis die Wirtschaftsleistung der Eurozone wieder das Vor-Pandemie-Niveau von 2019 erreicht.
Nebst den Unternehmenszahlen für das erste Quartal wird auch der Zinsentscheid der US-Notenbank am Mittwoch (28.4.) erwartet. Natürlich geht es gegenwärtig nicht um eine Veränderung des Zinsniveaus. Vielmehr stellt sich die Frage, ob das Wachstum der Bilanz der Fed mittels Anleihen-Käufe verlangsamt werden soll. Dieses sogenannte "Tapering" wird an den Finanzmärkten als Vorstufe für mögliche nachfolgende Leitzinserhöhungen wahrgenommen. Die US-Notenbank dürfte es aber nicht eilig haben, zumal sie die Inflationsrisiken kürzlich sehr beschwichtigend kommentiert hat. Die Aussagen von Jerome Powell am kommenden Mittwoch könnten den Märkten also sogar neuen Schwung verleihen, falls die Fed erneut Signale einer weiterhin sehr lockeren Geldpolitik aussendet.

Heutige Marktentwicklung und Anlagestrategie

Die Erholung der Wirtschaft nimmt in den USA und etwas verzögert auch in Europa Fahrt auf. Die Unternehmensgewinne der grossen globalen Konzerne spiegeln das bereits und die Aussichten sind auch für die kommenden Quartale insgesamt zuversichtlich. Diese guten Nachrichten sind in den Aktienmärkten aber auch entsprechend eingepreist und sorgen für höhere Bewertungen. Gegenwärtig halten wir aber noch an unserer taktischen Übergewichtung von Aktien fest. Die Aktienmärkte eröffnen in der Schweiz und in Europa wenig verändert. Auch für den US-Aktienmarkt wird heute mit einer wenig veränderten Eröffnung gerechnet. (Stand ca. 12:15 26.4.2020 Basel Zeit).

Dr. Sandro Merino

Dr. Sandro Merino

Chief Investment Officer

Erfahren Sie aus erster Hand die Einschätzungen unseres Chief Investment Officers, Dr. Sandro Merino, und überprüfen Sie Ihre Anlagestrategie mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater.

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

© Basler Kantonalbank / Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken und stellen eine freiwillige Dienstleistung der Basler Kantonalbank (BKB) dar, auf welche kein Rechtsanspruch besteht. Die BKB kann die Publikation jederzeit ohne Vorankündigung einstellen. Die publizierten Informationen dienen nicht der Anlageberatung und stellen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Sie dienen einzig informativen Zwecken. Die in dieser Information verarbeiteten Aussagen, Stammdaten, Kennzahlen und Marktkurse bezieht die BKB aus öffentlich zugänglichen Quellen, die sie für zuverlässig hält. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben, deren Auswertung oder deren Wiedergabe kann die BKB nicht übernehmen und keine Aussage ist als Garantie zu verstehen. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus der Nutzung oben stehender Informationen entstehen könnten. Zum Ausdruck gebrachte Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die in dieser Publikation enthaltenen Anlageinformationen könnten – je nach speziellen Anlagezielen, Zeithorizonten oder bezüglich des Gesamtkontextes der Finanzposition – für bestimmte Investorinnen und Investoren ungeeignet sein. Wir empfehlen, dass diese, bevor sie Anlageentscheidungen treffen, sich den Rat der Anlageberaterin bzw. des Anlageberaters ihrer Bank einholen. Diese Informationen richten sich ausschliesslich an natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften und Körperschaften mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz.


Fusszeile