Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Mit nachhaltigen Anlagen sich und der Umwelt einen Gefallen tun

In der Schweiz wird immer bewusster eingekauft – möglichst regional und nachhaltig soll es sein. Dies gilt auch für die Finanzwelt. Nachhaltige Anlagen werden immer beliebter. Mit gutem Grund: Wer einen Teil seines Vermögens in nachhaltige Anlagen investiert, macht mehr aus seinem Geld und tut etwas Gutes für die Umwelt.
Am 10.06.2021 in Rund ums Geld von Ennio Perna
Die meisten Pensionierten überlegen sich sehr bewusst, wie sie ihr Geld ausgeben. Das Geld, welches nicht ausgegeben wird, liegt oft trotz tiefer Zinsen auf dem Sparkonto, ohne dass dies hinterfragt würde – obwohl es zum Sparen viele attraktive Ergänzungen und Anlagemöglichkeiten gibt. Einen Teil des Vermögens auf dem Sparkonto zu halten, ist durchaus sinnvoll. Aber wenn Sie Ihr ganzes Geld auf dem Sparkonto lagern, verpassen Sie die Chance, mehr aus dem hart erarbeiteten Geld zu machen. Eine solche Chance bieten nachhaltige Anlagen.

Nachhaltige Anlagen: So gefragt wie nie

Vor einigen Jahren galten nachhaltige Anlagen noch als unrentabel. Mittlerweile erfreuen sich diese in der Schweiz grosser Nachfrage – weil sie sich ökologisch und ökonomisch rechnen. Zahlreiche Studien und die Erfahrungen der Basler Kantonalbank zeigen, dass nachhaltige Anlagen mindestens gleich rentabel performen wie konventionelle. Als Resultat dieser Erkenntnisse waren in der Schweiz Ende 2019 über eine Billion Franken nachhaltig investiert.

Kurz: Indem Sie in nachhaltige Anlagen investieren, profitieren Sie von zukunftsträchtigen Geschäftsmodellen und attraktiven Renditechancen.

CO2-Ausstoss halbieren mit nachhaltiger Anlagelösung

Die ökonomischen Vorteile sind das eine, die ökologische Perspektive das andere. Denn die globale Erderwärmung macht sich immer stärker spürbar: Gletscher schmelzen, der Meeresspiegel steigt, das Klima verändert sich. Deshalb wünschen sich immer mehr Menschen, dass ihre Investitionen an jene Unternehmen fliessen, die der Umwelt und Gesellschaft Sorge tragen. Denn auch Geldanlagen haben einen Einfluss auf die Umwelt.

Bei einer Investition von 100 000 CHF in die BKB Anlagelösung «Nachhaltig Ausgewogen» ist der CO2-Fussabdruck beispielsweise um über 50 % kleiner (2,86 Tonnen CO2) im Vergleich zu einem konventionellen Anlageportfolio, das in ähnliche Anlageklassen investiert (6,38 Tonnen CO2).

Lösungen, die zu Ihnen passen


Bei der Basler Kantonalbank bieten wir nachhaltige Anlagelösungen in drei unterschiedlichen Strategien an, sodass diese auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Lebensumstände ausgerichtet werden können. Basierend auf Ihrem Risikoprofil legt unser Investment-Team Ihr Geld an. Sie entscheiden und wir setzen um. So gewinnen Sie Zeit für die wichtigen Dinge im Leben und können Ihre wohlverdiente Pensionierung sorgenfrei geniessen.

Drei interessante Fakten zum nachhaltigen Anlegen

  • Ende 2019 waren in der Schweiz 1163 Mia. CHF nachhaltig investiert.
  • Seit 2016 stieg das nachhaltig investierte Vermögen in der Schweiz um rund 440 %.
  • 2020 hat der BKB-Konzern mit konzerneigenen nachhaltigen Anlagelösungen zum ersten Mal die 800-Millionen-Marke überschritten.

Ihr Leben. Unsere Beratung.

Etwa ein Viertel unseres Lebens liegt heute noch vor uns, wenn wir pensioniert werden. Wie können wir diesen Lebensabschnitt glücklich und zufrieden gestalten? Indem wir die grossen Themen Wohnen, Vorsorgen, Erbe und Rente frühzeitig angehen. Haben Sie schon mal überlegt, was geschieht, wenn Sie nicht mehr urteilsfähig sind? Oder wie viele Jahre Ihre Rente ausreicht? Es lohnt sich diese Themen schnellstmöglich zu regeln.

Mit unserer Beratung vermeiden Sie teure Fehler und stellen sicher, dass Ihr eigener Wille respektiert wird. Mit dem Gefühl, alles geregelt zu haben, lässt sich der dritte Lebensabschnitt so richtig geniessen.

Ennio Perna

Ennio Perna

Leiter Fachstelle Nachhaltigkeit

nachhaltigkeit@bkb.ch

Fusszeile