Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Das Drei-Töpfe-Konzept: So optimieren Sie den Vermögensverzehr

Ihr Erspartes ist eine wertvolle Ergänzung zur Rente. Doch wie können Sie den fortlaufenden Verzehr abfedern, wo doch das Sparkonto kaum Zinsen abwirft? Das Drei-Töpfe-Konzept der BKB bietet eine Lösung – und eine willkommene Zusatzrente.
Am 12.05.2021 in Rund ums Geld von Patrick Sohn
Kann ich meinen gewohnten Lebensstandard halten oder nicht? Diese Frage stellt sich den allermeisten nach der Pensionierung. Denn der Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand ist mit deutlichen Rückgängen des Einkommens verbunden. Oft liegen die fixen Einkünfte 20 bis 30 Prozent tiefer als vorher. Zudem steigt die Lebenserwartung in der Schweiz konstant. Schweizer Männer leben heute nach der Pensionierung im Schnitt noch fast 22 Jahre lang. Schweizer Frauen sogar mehr als 24 Jahre. Das ist sehr erfreulich. Man muss bloss einen Weg finden, um möglichst lange vom Ersparten und der Rente leben zu können.

Mehr finanzielle Sicherheit dank Zusatzrente

Viele setzen dabei aus Gewohnheit immer noch auf das Sparkonto. Aus finanzieller Sicht ist es jedoch wenig sinnvoll, das ganze Vermögen auf dem Sparkonto zu lagern, da es hier nur noch sehr geringe Zinsen gibt. Und nach Abzug der meist positiven Inflationsrate verliert das Vermögen im Laufe der Zeit sogar real an Wert.

Es gibt heute attraktivere Ansätze, um den Lebensstandard im Alter beizubehalten. Ein solcher ist das Drei-Töpfe-Konzept der BKB. Mit dem Drei-Töpfe-Konzept erhalten Sie nebst der AHV- und der Pensionskassenrente eine Zusatzrente, die jährlich auf Ihrem Bankkonto landet und mithilft.

Die drei Töpfe und ihre Wirkung

Wichtig ist, die Ausgangslage und die Bedürfnisse zunächst ganzheitlich zu analysieren und ein individuelles Budget für den Alltag zu erstellen. Ihre BKB-Kundenberaterin oder Ihr Kundenberater hilft Ihnen gerne dabei. Ihr Vermögen wird dabei in drei «Töpfe» aufgeteilt. Das Geld im Alltags-Topf ist jederzeit auf dem Konto verfügbar. Das Geld im Ertrags-Topf und im Topf für Extras wird mit Anlagen optimiert, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Der Ertrags-Topf speist den Alltags-Topf in regrelmässigen Abständen, so dass immer genügent Liquidät vorhanden ist.

  • Der Alltags-Topf: Geld, das Sie die nächsten Jahre für den täglichen Bedarf benötigen

  • Der Ertrags-Topf: Ermöglicht eine stabile Zusatzrente über einen langen Zeitraum

  • Der Topf für Extras: Geld, das Sie nicht für Ihre Zusatzrente benötigen und das zur freien Verfügung steht

Budgetieren für eine sorgenfreie Pensionierung

Auch wenn sich mit der Pensionierung vieles verändert, lohnt sich ein solches Budget auch im Ruhestand. Mit dem Liquiditäts- und Vermögensplaner der BKB finden Sie rasch heraus, wie Sie Ihr Erspartes optimal Ihren Bedürfnissen entsprechend einsetzen können. So haben Sie Gewissheit und Übersicht in allen finanziellen Fragen und können Ihren Lebensabend sorgenfrei geniessen.

Holen Sie mehr aus Ihrem Ersparten heraus: Mit unseren Tipps.

  • Erstellen Sie ein Jahresbudget: So finden Sie heraus wohin Ihr Geld fliesst.
  • Das Ersparte optimieren dank gezieltem Anlegen. Nur aufs Sparkonto zu setzen, lohnt sich nicht.
  • Konsumieren Sie bewusst: Was ist Ihnen wirklich wichtig?
  • Überprüfen Sie Ihre Finanzplanung regelmässig mit Ihrer Vertrauensperson – am besten einmal pro Jahr

Ihr Leben. Unsere Beratung.

Etwa ein Viertel unseres Lebens liegt heute noch vor uns, wenn wir pensioniert werden. Wie können wir diesen Lebensabschnitt glücklich und zufrieden gestalten? Indem wir die grossen Themen Wohnen, Vorsorgen, Erbe und Rente frühzeitig angehen. Haben Sie schon mal überlegt, was geschieht, wenn Sie nicht mehr urteilsfähig sind? Oder wie viele Jahre Ihre Rente ausreicht? Es lohnt sich diese Themen schnellstmöglich zu regeln.

Mit unserer Beratung vermeiden Sie teure Fehler und stellen sicher, dass Ihr eigener Wille respektiert wird. Mit dem Gefühl, alles geregelt zu haben, lässt sich der dritte Lebensabschnitt so richtig geniessen.

Patrick Sohn

Patrick Sohn

Leiter Filiale Spiegelgasse

Fusszeile