Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

BKB stärkt die integrierte Steuerung von Finanzen und Risiko

Die Basler Kantonalbank bildet per 1. Oktober 2015 den neuen Geschäftsbereich Finanzen und Risiko. Die Leitung des Bereichs wird Frau Prof. Dr. Simone Westerfeld übernehmen. Simone Westerfeld wurde vom Bankrat zum Mitglied der Geschäftsleitung der BKB und der Konzernleitung ernannt. Gleichzeitig setzt der Konzern BKB mit organisatorischen Anpassungen die Umsetzung der neuen strategischen Ausrichtung konsequent fort.

29.04.2015

Basel, 29. April 2015

BKB stärkt die integrierte Steuerung von Finanzen und Risiko

Die Basler Kantonalbank bildet per 1. Oktober 2015 den neuen Geschäftsbereich Finanzen und Risiko. Die Leitung des Bereichs wird Frau Prof. Dr. Simone Westerfeld übernehmen. Simone Westerfeld wurde vom Bankrat zum Mitglied der Geschäftsleitung der BKB und der Konzernleitung ernannt. Gleichzeitig setzt der Konzern BKB mit organisatorischen Anpassungen die Umsetzung der neuen strategischen Ausrichtung konsequent fort.

Finanz- und Risikomanagement werden bei der BKB im Sinne der wertorientierten Banksteuerung unter eine Leitung gestellt. Zum 1. Oktober 2015 bildet die BKB den Bereich Finanzen und Risiko. Mit dem Zusammenzug der Funktionen Finanzen und Risiko in den neuen Bereich wird die wertorientierte Banksteuerung mit dem Economic Profit in der Organisation der BKB verankert. Der Bereich Finanzen und Risiko wendet massgeblich den Economic Profit als Spitzenkennzahl zur Steuerung und Kontrolle der BKB und des Konzerns an.

 

Finanz- und Risikomanagement unter einer Leitung

Der Bankrat der Basler Kantonalbank hat Frau Prof. Dr. Simone Westerfeld zum 15. Oktober 2015 zur Leiterin des neuen Geschäftsbereichs Finanzen und Risiko und zum Mitglied der Geschäftsleitung und der Konzernleitung ernannt. Simone Westerfeld hat Betriebswirtschaft an der Stockholm School of Economics und der Universität St. Gallen studiert und in Banking & Finance an der Universität St. Gallen promoviert und habilitiert. Simone Westerfeld vertiefte ihr Know-how durch Tätigkeiten im strategischen Risikomanagement bei verschiedenen Grossbanken in Deutschland, der Schweiz und den USA. Ab 2012 war sie Professorin für Betriebswirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft FHNW Basel, wo sie das Kompetenzzentrum Banking & Finance aufgebaut und geleitet hat. Per April 2015 ist Simone Westerfeld zur Titularprofessorin für Banking & Finance an der Universität St. Gallen ernannt worden.

 

„Die finanzielle, wertorientierte Steuerung der BKB soll die Dimensionen Ertrag, Risiko und Liquidität in einem ganzheitlichen Ansatz zusammenführen. Im neuen Bereich Finanzen und Risiko können wir diese integrierte Steuerung vernetzt umsetzen“, sagt Prof. Dr. Simone Westerfeld.

 

Anpassungen der Organisationsstruktur

Mit organisatorischen Anpassungen setzt die BKB die neue strategische Ausrichtung weiter um. Ziel ist es, noch effizienter zu werden und Synergien konsequenter zu nutzen. Die Rechtsabteilungen der BKB und der Bank Coop werden bei der BKB zusammengelegt. Der heutige Bereich Legal & Risk bei der BKB wird zu Legal und Compliance umbenannt.

BKB und Bank Coop haben einen eigenständigen Marktauftritt. Dieser soll nahe bei den Geschäftsleitungen gesteuert werden. Daher werden die Marketingfunktionen aus dem heute konzernweit tätigen Competence Center Marketing (CCM) dezentralisiert und in die Verantwortung beider Banken gelegt.

Mit den geplanten Umstrukturierungen ist mittelfristig eine Anpassung des Stellenplafonds vorgesehen. Der Umfang wird im Rahmen der Projekte evaluiert. Es wird versucht, die Anpassungen im Rahmen der Fluktuation vorzunehmen. Im laufenden Jahr sind keine Kündigungen vorgesehen.

Fusszeile