Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Basler Kantonalbank schärft die Handelsstrategie

Die Basler Kantonalbank führt per sofort eine neue Handelsstrategie ein. Ziele der neuen Strategie sind eine konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Kundschaft sowie eine Verbesserung des Rendite-Risiko-Profils. U.a. wird das Geschäft rund um die Emission von strukturierten Produkten aufgrund unzureichender Rentabilitäts- und Wachstumsaussichten nach Erfüllung aller vertraglichen Verpflichtungen eingestellt. Der im langjährigen Durchschnitt erzielbare Handelserfolg (ohne Sondereffekte) wird durch diese Massnahmen nicht wesentlich beeinflusst.

05.06.2013

Basel, 5. Juni 2013

 

 

Basler Kantonalbank schärft die Handelsstrategie

Die Basler Kantonalbank führt per sofort eine neue Handelsstrategie ein. Ziele der neuen Strategie sind eine konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Kundschaft sowie eine Verbesserung des Rendite-Risiko-Profils. U.a. wird das Geschäft rund um die Emission von strukturierten Produkten aufgrund unzureichender Rentabilitäts- und Wachstumsaussichten nach Erfüllung aller vertraglichen Verpflichtungen eingestellt. Der im langjährigen Durchschnitt erzielbare Handelserfolg (ohne Sondereffekte) wird durch diese Massnahmen nicht wesentlich beeinflusst.

Im Sinne eines proaktiven Risikomanagements hat die BKB Anfang 2013 ihr Handelsgeschäft durch die Beratungsgesellschaft KPMG überprüfen lassen. Dabei wurde insbesondere das Geschäftsmodell im Vergleich zu Handelsabteilungen anderer Banken näher betrachtet. Ziel war die Reduktion der Komplexität und die Optimierung des Rendite-Risiko-Profils im Bereich Handel.

 

Als Ergebnis wird das Geschäft rund um die Emission strukturierter Produkte aufgrund unzureichender Rentabilitäts- und Wachstumsaussichten zuerst von Zürich nach Basel verlegt und nach Erfüllung aller vertraglichen Verpflichtungen eingestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt wird auch BKB-Finance in Guernsey liquidiert. Die laufenden Emissionen werden bis dahin weiterhin operativ abgewickelt. Somit betreibt die BKB in Zürich kein Handelsgeschäft mehr. Die BKB wird zeitnah keine eigenen strukturierten Produkte mehr emittieren, sondern diese für Kundenbedürfnisse nach dem Best-in-Class-Ansatz extern beziehen.

 

Die Integration der Abteilung Institutionelle vom Bereich Firmenkunden & Institutionelle in den Bereich Handel untermauert die Fokussierung auf das Kundengeschäft und vereinfacht unseren institutionellen Kunden den Zugang zur hochwertigen Produkt- und Dienstleistungspalette des Handels.

 

BKB-EasyTrading, der etablierte Discount-Broker der Basler Kantonalbank, wird vorwiegend mit Fragestellungen rund um das Privatkundengeschäft konfrontiert. Um die Kundennähe zu optimieren wird das BKB-EasyTrading vom Bereich Handel in den Bereich Privatkunden und Private Banking überführt.

 

Im Sinne einer optimierten Risikovorsorge werden die Compliance und Kontrollfunktionen gezielt verstärkt. Der im langjährigen Durchschnitt erzielbare Handelserfolg (ohne Sondereffekte) wird durch die hier beschriebenen Massnahmen nicht wesentlich beeinflusst.

 

Fusszeile