Globale Konjunktur - September 2022

Von wegen Konjunkturabkühlung: Die Arbeitsmarktzahlen aus den USA bleiben auch im August positiv. Details gibt es jetzt von BKB CIO Dr. Sandro Merino.

Am 12.09.2022 in Globale Konjunktur von Dr. Sandro Merino

USA: Arbeitsmarkt weiterhin fest

Die US-Arbeitsmarktdaten für den Monat August zeigten keine Anzeichen einer Konjunkturabkühlung. So wurden 315 000 neue Stellen geschaffen und das saisonbereinigte Beschäftigungsniveau im Vergleich zur Vor-Pandemie-Zeit erstmals übertroffen (Abb. 1). Das Lohnwachstum verharrte auf 5,2 % gegenüber dem Vorjahr. Erfreulich war im angespannten Arbeitsmarktumfeld das zunehmende Arbeitskräfteangebot, die Erwerbsquote stieg um 0,3 % auf 62,4 %. Dies trug auch zum Anstieg der Arbeitslosenquote von 3,5 % auf 3,7 % bei. Es wird erwartet, dass der Ausgleich zwischen Arbeitsnachfrage und -angebot auch in einem sich verschärfenden Umfeld steigender Zinsen, hoher Inflation und einer abflauenden globalen Konjunktur nur langsam vonstattengeht.

Abb. 1: USA – Beschäftigungssituation

Eurozone: Stimmungsindikatoren eingetrübt

In der Eurozone führten die steigenden Energiepreise und Anzeichen einer abnehmenden Nachfrage zu einer Verschlechterung des Stimmungsindikators der Industrie. Einem abnehmenden Niveau der Auftragsbücher stehen höhere Lagerbestände an Endprodukten gegenüber. Auch die Bewertung der Exportaufträge ist gesunken. Dagegen hat sich die Konsumentenstimmung auf niedrigem Niveau stabilisiert (Abb. 2). Während die Absichten zu grösseren Anschaffungen quasi unverändert blieben, haben sich die Erwartungen zur allgemeinen wirtschaftlichen Lage sowie zur persönlichen Finanzsituation etwas verbessert.

Abb. 2: Eurozone - Stimmungsindikatoren 

Schweiz: Konjunkturbarometer unter langfristigem Durchschnitt

Das KOF-Konjunkturbarometer ist im August weiter gesunken und liegt deutlich unter seinem langfristigen Durchschnitt (Abb. 3). Der Rückgang ist insbesondere auf die Indikatoren aus den konsumnahen Bereichen sowie aus dem produzierenden Gewerbe zurückzuführen, wo Liefer- und Beschäftigungsengpässe die Lage beeinträchtigen. Dagegen waren die Anfang September veröffentlichten Konjunkturdaten mit 0,3 % BIP-Wachstum im zweiten Quartal bzw. 2,8 % gegenüber dem Vorjahr weiterhin positiv. Aufholeffekte nach der Aufhebung der Corona- Massnahmen stützten insbesondere das Wachstum bei Dienstleistungen des Gastgewerbes, des Transports, der Kommunikation und der Unterhaltung; der private Konsum stieg entsprechend. Dagegen schrumpfte die Wertschöpfung im verarbeitenden Gewerbe etwas, insbesondere aufgrund der auf hohem Niveau konsolidierenden Exporte der chemisch-pharmazeutischen Industrie.

Abb.3: Schweizer Frühindikator und BIP

Wie legen Sie Ihr Vermögen am besten an? Lassen Sie sich beraten und entscheiden Sie selbst. Oder definieren Sie mit uns Ihre persönliche Anlagestrategie und überlassen Sie die Umsetzung der Basler Kantonalbank.

Dr. Sandro Merino

Chief Investment Officer

Erfahren Sie aus erster Hand die Einschätzungen unseres Chief Investment Officers, Dr. Sandro Merino, und überprüfen Sie Ihre Anlagestrategie mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater.

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

© Basler Kantonalbank / Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken und stellen eine freiwillige Dienstleistung der Basler Kantonalbank (BKB) dar, auf welche kein Rechtsanspruch besteht. Die BKB kann die Publikation jederzeit ohne Vorankündigung einstellen. Die publizierten Informationen dienen nicht der Anlageberatung und stellen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Sie dienen einzig informativen Zwecken. Die in dieser Information verarbeiteten Aussagen, Stammdaten, Kennzahlen und Marktkurse bezieht die BKB aus öffentlich zugänglichen Quellen, die sie für zuverlässig hält. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben, deren Auswertung oder deren Wiedergabe kann die BKB nicht übernehmen und keine Aussage ist als Garantie zu verstehen. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus der Nutzung oben stehender Informationen entstehen könnten. Zum Ausdruck gebrachte Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die in dieser Publikation enthaltenen Anlageinformationen könnten – je nach speziellen Anlagezielen, Zeithorizonten oder bezüglich des Gesamtkontextes der Finanzposition – für bestimmte Investorinnen und Investoren ungeeignet sein. Wir empfehlen, dass diese, bevor sie Anlageentscheidungen treffen, sich den Rat der Anlageberaterin bzw. des Anlageberaters ihrer Bank einholen. Diese Informationen richten sich ausschliesslich an natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften und Körperschaften mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz.