Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Zinsen, Währungen und Immobilienmarkt - Juli 2021

Seit April wertete sich der Franken sowohl gegenüber dem US-Dollar als auch dem Euro erneut auf. Anlass dürfte die erneut erhöhte Risikoaversion gewesen sein. Jetzt mehr erfahren von BKB-CIO Dr. Sandro Merino.
Am 10.07.2021 in Zinsen, Währungen und Immobilienmarkt von Dr. Sandro Merino

Anhaltend expansive Geldpolitik

Bei der Juni-Sitzung der US-Notenbank (Fed) sowie der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Schweizer Nationalbank gab es keine grossen Überraschungen. Die jeweiligen Leitzinsen werden beibehalten und die verschiedenen Wertpapierkaufprogramme weitergeführt. Einzig bei den neuen US-Leitzinsprognosen gab es eine sichtbare Anpassung. Gemäss den veröffentlichten «Dot Plots» erachten die Fed-Mitglieder eine Zinswende bereits im Jahr 2023 als angebracht. Der Median der Projektion wurde für das Ende jenes Jahres um 50 Bps auf 0,6 % angehoben.

Ausblick

Im ersten Halbjahr hat sich die Risikostimmung an den Finanzmärkten deutlich verbessert. Ein wesentlicher Faktor dafür war der Fortschritt bei den Impfkampagnen und deren positive Auswirkung auf die Wirtschaft. Die schnelle Wiederaufnahme der wirtschaftlichen Tätigkeit führte zu steigenden Rohstoffpreisen. Angesichts dessen sind die Inflationserwartungen und die Renditen von langfristigen US-Staatsanleihen deutlich gestiegen. Seit Anfang Jahr befinden sich die Renditen der 10-jährigen Staatsanleihen der USA, Deutschlands und der Schweiz in einem Aufwärtstrend. Dieser wurde jedoch seit Anfang April durch die z. T. wieder stark angestiegenen Fallzahlen und der schnellen Ausbreitung der Delta-Variante abgeschwächt. Seither tendieren die Kursverläufe der Anleihemärkte zu grossen Teilen seitwärts.

Die gute Risikostimmung wirkte sich auch auf den Schweizer Franken aus. Seine Eigenschaft als Safe-Haven-Währung war in diesem Umfeld weniger gefragt. So liess sich im ersten Quartal eine deutliche Abwertung gegenüber dem US-Dollar und Euro feststellen. Seit April wertete sich der Franken sowohl gegenüber dem US-Dollar als auch dem Euro wieder auf. Anlass dürfte die erneut erhöhte Risikoaversion gewesen sein.

Die Unsicherheiten bleiben bestehen. Weitere Ansteckungswellen könnten die Konjunktur erneut bremsen. Auch spielt der weitere Verlauf der Inflationsentwicklung eine wesentliche Rolle. Sowohl die Fed aus auch die EZB sehen die Inflationsgefahren derzeit allerdings als vorübergehend an. Wir bleiben in unseren Mandaten bei den Obligationen deutlich untergewichtet. 

Abb. 1: Monatliche Renditen von Fonds und Aktien, Quelle: Bloomberg, BKB

Schweizer Immobilienmarkt

Der Juni war erneut ein sehr gemischter Monat für Schweizer Immobilienanlagen. Nachdem im Vormonat nur Immobilienaktien vorwärts machen konnten, war es im Juni genau umgekehrt. Während Aktien auf der Stelle traten und damit weiterhin bei einer Performance seit Jahresbeginn von 4,2 % stehen, brannten die Fonds ein regelrechtes Kursfeuerwerk ab. Sie konnten über 5,7 % im Juni zulegen und stehen nun seit Jahresbeginn mit 6,7 % im Plus. In Abbildung 1 repräsentiert jeder Punkt die monatlichen Renditen von Aktien und Fonds. Der rote Punkt zeigt den aktuellen Monat. Es war bei den Fonds der zweitbeste Monat der letzten zehn Jahre. Dieser Anstieg wurde von allen Segmenten (Wohnen, Gewerbe, Gemischt) getragen. Infolgedessen stiegen die Aufgelder über den Substanzwert wieder an. Ansonsten stimmt das längerfristige Umfeld: Die Ausschüttungsrenditen sind attraktiver als langfristige Obligationen, die Mieten bleiben stabil und die Zinsen tief. Wir halten an unserer neutralen Gewichtung von 5 % im Segment der indirekten Immobilienanlagen fest.

Wie legen Sie Ihr Vermögen am besten an? Lassen Sie sich beraten und entscheiden Sie selbst. Oder definieren Sie mit uns Ihre persönliche Anlagestrategie und überlassen Sie die Umsetzung der Basler Kantonalbank.

Dr. Sandro Merino

Dr. Sandro Merino

Chief Investment Officer

Erfahren Sie aus erster Hand die Einschätzungen unseres Chief Investment Officers, Dr. Sandro Merino, und überprüfen Sie Ihre Anlagestrategie mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater.

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

© Basler Kantonalbank / Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken und stellen eine freiwillige Dienstleistung der Basler Kantonalbank (BKB) dar, auf welche kein Rechtsanspruch besteht. Die BKB kann die Publikation jederzeit ohne Vorankündigung einstellen. Die publizierten Informationen dienen nicht der Anlageberatung und stellen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Sie dienen einzig informativen Zwecken. Die in dieser Information verarbeiteten Aussagen, Stammdaten, Kennzahlen und Marktkurse bezieht die BKB aus öffentlich zugänglichen Quellen, die sie für zuverlässig hält. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben, deren Auswertung oder deren Wiedergabe kann die BKB nicht übernehmen und keine Aussage ist als Garantie zu verstehen. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus der Nutzung oben stehender Informationen entstehen könnten. Zum Ausdruck gebrachte Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die in dieser Publikation enthaltenen Anlageinformationen könnten – je nach speziellen Anlagezielen, Zeithorizonten oder bezüglich des Gesamtkontextes der Finanzposition – für bestimmte Investorinnen und Investoren ungeeignet sein. Wir empfehlen, dass diese, bevor sie Anlageentscheidungen treffen, sich den Rat der Anlageberaterin bzw. des Anlageberaters ihrer Bank einholen. Diese Informationen richten sich ausschliesslich an natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften und Körperschaften mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz.

Fusszeile