Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Globale Konjunktur - Mai 2021

In den Vereinigten Staaten ist im Mai eine hohe Wachstumsdynamik zu beobachten, in der Eurozone steigen die Stimmungsindikatoren auf neue Höchststände und in der Schweiz erreicht die Stimmung der Unternehmen ein neues Allzeithoch.

Am 07.05.2021 in Globale Konjunktur von Dr. Sandro Merino

USA: Globale Wachstumslokomotive

Hohes Impftempo, äusserst expansive Geld- und Fiskalpolitik – für die US-Wirtschaft deutet alles auf eine weiterhin sehr hohe Wachstumsdynamik hin. Die durchschnittlichen Konsensprognosen der Ökonomen für den Anstieg des BIP liegen inzwischen über 6 % für das laufende Jahr. Die verfügbaren Stimmungsindikatoren stützen dieses Bild. So legte das Konsumentenvertrauen deutlich zu und auch die Stimmung in der Industrie ist nach wie vor sehr expansiv. Und das trotz der Tatsache, dass der Einkaufsmanagerindex der Industrie jüngst einen Dämpfer hinnehmen musste (Abb. 1) und die Erwartungen verfehlte. Die Ursache hierfür wird aber weniger in einer fehlenden Nachfrage nach den Endprodukten gesehen, sondern vielmehr bei Schwierigkeiten in den globalen Lieferketten verortet. Entsprechend bleibt die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die US-Wirtschaft den Erwartungen im Jahr 2021 auch gerecht werden kann.

Abb.1: USA - Einkaufsmargenindex Industrie

Eurozone: Lockerungen der Quarantänemassnahmen

Trotz teilweise nach wie vor hoher Neuinfektionen mit Covid-19 werden in immer mehr Ländern Europas Lockerungen der Quarantänemassnahmen in Aussicht gestellt oder durchgeführt. Auch bekommen Geimpfte und vom Virus Genesene – bspw. in Deutschland – einen Teil ihrer Rechte zurück. Dies und die Tatsache, dass immer mehr Impfstoffe verfügbar sind, führt auch in Europa trotz gestörter Lieferketten zu weiter steigenden Stimmungsindikatoren (Abb. 2), die teils sogar neue Höchststände markieren. Nach einem schwierigen ersten Quartal deutet vieles darauf hin, dass im zweiten Quartal wieder auf den Wachstumspfad eingeschwenkt werden kann. Eine Zunahme des BIP von gut 4 % für das Gesamtjahr bleibt somit realistisch.

Abb.2: Eurozone - Stimmungsindikatoren

Schweiz:  Stimmung auf Allzeithoch

Trotz Covid-19-Pandemie hat die Stimmung unter den Schweizer Unternehmen neue Allzeithochs erreicht. Das gilt für das KOF-Konjunkturbarometer (Abb. 3), das gilt aber auch für den Einkaufsmanagerindex der Industrie. Damit signalisieren beide Kennziffern eine deutliche Zunahme der Konjunkturdynamik in den vor uns liegenden Monaten. Mit Ausnahme des Gastgewerbes hat sich gemäss KOF die Stimmung in faktisch allen anderen Wirtschaftszweigen aufgehellt. Entsprechend haben sich auch die Aussichten für den Arbeitsmarkt verbessert. Die Befürchtungen stark steigender Arbeitslosenzahlen in Folge der Coronakrise haben sich damit nicht bestätigt. Erstmals wollen wieder mehr Unternehmen Stellen auf als abbauen.

Abb.3: Schweizer Frühindikator und BIP

Wie legen Sie Ihr Vermögen am besten an? Lassen Sie sich beraten und entscheiden Sie selbst. Oder definieren Sie mit uns Ihre persönliche Anlagestrategie und überlassen Sie die Umsetzung der Basler Kantonalbank.

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

© Basler Kantonalbank / Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken und stellen eine freiwillige Dienstleistung der Basler Kantonalbank (BKB) dar, auf welche kein Rechtsanspruch besteht. Die BKB kann die Publikation jederzeit ohne Vorankündigung einstellen. Die publizierten Informationen dienen nicht der Anlageberatung und stellen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Sie dienen einzig informativen Zwecken. Die in dieser Information verarbeiteten Aussagen, Stammdaten, Kennzahlen und Marktkurse bezieht die BKB aus öffentlich zugänglichen Quellen, die sie für zuverlässig hält. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben, deren Auswertung oder deren Wiedergabe kann die BKB nicht übernehmen und keine Aussage ist als Garantie zu verstehen. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus der Nutzung oben stehender Informationen entstehen könnten. Zum Ausdruck gebrachte Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die in dieser Publikation enthaltenen Anlageinformationen könnten – je nach speziellen Anlagezielen, Zeithorizonten oder bezüglich des Gesamtkontextes der Finanzposition – für bestimmte Investorinnen und Investoren ungeeignet sein. Wir empfehlen, dass diese, bevor sie Anlageentscheidungen treffen, sich den Rat der Anlageberaterin bzw. des Anlageberaters ihrer Bank einholen. Diese Informationen richten sich ausschliesslich an natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften und Körperschaften mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz.


Dr. Sandro Merino

Dr. Sandro Merino

Chief Investment Officer

Erfahren Sie aus erster Hand die Einschätzungen unseres Chief Investment Officers, Dr. Sandro Merino, und überprüfen Sie Ihre Anlagestrategie mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater.

Fusszeile