Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Aktienmarkt - März 2021

Durch die gestiegenen Ölpreise legten die Energieaktien zu, Finanztitel profitierten von den steigenden Zinsen. Dies und mehr zu den aktuellen Aktienmärkten erfahren Sie jetzt von Chief Investment Officer Dr. Sandro Merino. 

Am 05.03.2021 in Aktienmarkt von Dr. Sandro Merino

Uneinheitliche Aktienperformance im Februar

Die Aktienmärkte zeigten sich im Februar uneinheitlich. Die weiterhin deutlich besser als erwarteten Geschäftsergebnisse für das 4. Quartal gaben Rückenwind, am amerikanischen Aktienmarkt drehte das Gewinnwachstum gegenüber dem Vorjahresquartal sogar in den positiven Bereich. Überwiegend erfreulichen Wirtschaftsdaten und sonstigen Entwicklungen wie dem 1,9 Billionen USD schweren American Rescue Plan oder der neuen Einheitsregierung in Italien standen jedoch Inflationsängste und steigende Zinsen gegenüber. Diese sorgten sowohl bei defensiven Titeln wie Versorgern, Herstellern von Verbrauchsgütern oder Aktien aus dem Gesundheitsbereich für eine unterdurchschnittliche Performance. Auch die hoch bewerteten Wachstumstitel konnten nicht mit dem Gesamtmarkt mithalten. Von den steigenden Zinsen profitieren konnten dagegen Finanztitel, und auch Energieaktien legten angesichts des Ölpreisanstiegs kräftig zu (Abb. 1). Auch in der regionalen Betrachtung manifestierten sich diese Unterschiede. Während der defensive Schweizer Aktienmarkt im Februar 0,6 % verlor, hatten die eher valuelastigeren, zyklischeren Aktien der Eurozone mit 5,8 % in CHF die Nase vorne. Der amerikanische Aktienmarkt legte um 4,8 % zu, japanische Aktien um 3,7 % und Schwellenländeraktien um 3,0 % (jeweils in CHF; Abb. 2). Den internationalen Aktienmärkten kam dabei aus Sicht des Schweizer Anlegers die Währungsabwertung des Schweizer Frankens zugute.

Abb. 1: Globale Sektorperformance im Februar

Net Total Return Indizes in CHF, Quelle: BKB, Bloomberg (MSCI)

Anlagestrategie

Die angesichts der expansiven Fiskal- und Geldpolitik zu erwartende Konjunkturbelebung hatte uns in der zweiten Januarhälfte zur Erhöhung unserer Aktienquoten in Europa und den USA auf die neutrale Quote bewogen. Aufgrund der Allokation der Satelliten (Technologie, Demografie und Healthcare) liegt unsere Aktienquote weiterhin rd. 3 % über der neutralen Quote.

Wie legen Sie Ihr Vermögen am besten an? Lassen Sie sich beraten und entscheiden Sie selbst. Oder definieren Sie mit uns Ihre persönliche Anlagestrategie und überlassen Sie die Umsetzung der Basler Kantonalbank.

Dr. Sandro Merino

Dr. Sandro Merino

Chief Investment Officer

Erfahren Sie aus erster Hand die Einschätzungen unseres Chief Investment Officers, Dr. Sandro Merino, und überprüfen Sie Ihre Anlagestrategie mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater.

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

© Basler Kantonalbank / Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken und stellen eine freiwillige Dienstleistung der Basler Kantonalbank (BKB) dar, auf welche kein Rechtsanspruch besteht. Die BKB kann die Publikation jederzeit ohne Vorankündigung einstellen. Die publizierten Informationen dienen nicht der Anlageberatung und stellen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Sie dienen einzig informativen Zwecken. Die in dieser Information verarbeiteten Aussagen, Stammdaten, Kennzahlen und Marktkurse bezieht die BKB aus öffentlich zugänglichen Quellen, die sie für zuverlässig hält. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben, deren Auswertung oder deren Wiedergabe kann die BKB nicht übernehmen und keine Aussage ist als Garantie zu verstehen. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus der Nutzung oben stehender Informationen entstehen könnten. Zum Ausdruck gebrachte Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die in dieser Publikation enthaltenen Anlageinformationen könnten – je nach speziellen Anlagezielen, Zeithorizonten oder bezüglich des Gesamtkontextes der Finanzposition – für bestimmte Investorinnen und Investoren ungeeignet sein. Wir empfehlen, dass diese, bevor sie Anlageentscheidungen treffen, sich den Rat der Anlageberaterin bzw. des Anlageberaters ihrer Bank einholen. Diese Informationen richten sich ausschliesslich an natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften und Körperschaften mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz.

Fusszeile