Aktienmarkt - April 2022

Die steigende Inflation steht aktuell im Fokus vieler Anlegerinnen und Anleger. In der Regel ging eine steigende Inflation in der Vergangenheit stets mit steigenden Gewinnmargen einher. Erfahren Sie jetzt mehr dazu von Anlagechef Dr. Sandro Merino.

Am 08.04.2022 in Aktienmarkt von Dr. Sandro Merino

Erholung an den Aktienmärkten

Zum Ende des ersten Quartals konnten die Aktienmärkte etwa die Hälfte ihrer seit Jahresbeginn aufgelaufenen Verluste wieder wettmachen (Abb.1). Der US- wie auch der Schweizer Aktienmarkt erzielten in CHF eine positive Monatsperformance mit +3,9 % bzw. +2,3 % und liegen nun noch 4,2 % bzw. 5,2 % unter ihrem Stand zu Jahresbeginn. Für die Eurozone ist der Krieg in der Ukraine eine stärkere Belastung, die regionalen Aktienmärkte haben trotz der Erholungsbewegung in der zweiten Monatshälfte über den Monat 1,3 % und seit Jahresbeginn 10,1 % verloren. Schwellenländer-Aktien erzielten ebenfalls eine negative Monatsperformance von –1,9 % und verloren über das gesamte Quartal –5,9 %. Insbesondere chinesische Aktien, die das höchste regionale Gewicht im Schwellenländer-Index haben, waren angesichts der strengen Massnahmen zur Bekämpfung der neuen Covid-Welle weiterhin schwach. Bei der relativen Sektorperformance ergab sich im März regional kein einheitliches Bild; lediglich im Konsumbereich waren Verbrauchsgüteranbieter in allen grossen Aktienmärkten im Vergleich zum Gesamtmarkt schwach.

Abb. 1: Regionale Aktienperformance 

Net Total Return Indizes in CHF, 31.12.2021=100

Inflation und Gewinnmargen

Die steigende Inflation steht derzeit im Fokus vieler Anleger. In der Vergangenheit haben Unternehmen offenbar erfolgreich nach dem Motto «Verschwende niemals eine gute Krise» gehandelt. Sie waren überwiegend in der Lage, Preissteigerungen an ihre Abnehmer weiterzugeben und sogar überzukompensieren. Das zeigt sich daran, dass steigende Inflationsraten in der Regel von steigenden Gewinnmargen begleitet waren.

Anlagestrategie

In unseren Vermögensverwaltungsmandaten haben wir Mitte März angesichts der intensivierten Verhandlungsbemühungen im Ukraine-Krieg eine Aufstockung unserer Aktienquote in Richtung der neutralen Quote vorgenommen. Dabei haben wir Aktien Europa und Aktien Welt gekauft – also jene Kategorien, die wir drei Wochen zuvor reduziert hatten.

Abb.2: US-Inflation und Gewinnmargen MSCI USA Index

Dr. Sandro Merino

Chief Investment Officer

Erfahren Sie aus erster Hand die Einschätzungen unseres Chief Investment Officers, Dr. Sandro Merino, und überprüfen Sie Ihre Anlagestrategie mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater.

Aktuell

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

© Basler Kantonalbank / Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken und stellen eine freiwillige Dienstleistung der Basler Kantonalbank (BKB) dar, auf welche kein Rechtsanspruch besteht. Die BKB kann die Publikation jederzeit ohne Vorankündigung einstellen. Die publizierten Informationen dienen nicht der Anlageberatung und stellen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Sie dienen einzig informativen Zwecken. Die in dieser Information verarbeiteten Aussagen, Stammdaten, Kennzahlen und Marktkurse bezieht die BKB aus öffentlich zugänglichen Quellen, die sie für zuverlässig hält. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben, deren Auswertung oder deren Wiedergabe kann die BKB nicht übernehmen und keine Aussage ist als Garantie zu verstehen. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus der Nutzung oben stehender Informationen entstehen könnten. Zum Ausdruck gebrachte Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die in dieser Publikation enthaltenen Anlageinformationen könnten – je nach speziellen Anlagezielen, Zeithorizonten oder bezüglich des Gesamtkontextes der Finanzposition – für bestimmte Investorinnen und Investoren ungeeignet sein. Wir empfehlen, dass diese, bevor sie Anlageentscheidungen treffen, sich den Rat der Anlageberaterin bzw. des Anlageberaters ihrer Bank einholen. Diese Informationen richten sich ausschliesslich an natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften und Körperschaften mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz.