Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Globale Konjunktur - August 2021

Die Arbeitslosenquote ist in der Eurozone erneut gesunken und selbst die Erwartungen für das Gastgewerbe sind für die kommenden Monate nun positiv. Erfahren Sie jetzt mehr von BKB-CIO Dr. Sandro Merino.

Am 09.08.2021 in Globale Konjunktur von Dr. Sandro Merino

USA: Wachstum des BIP unter den Erwartungen

Im 2. Quartal ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den USA gemäss erster Schätzung um hohe 6,5 % (QoQ, annualisert) gestiegen. Dennoch hat das Wachstum die Erwartungen der Prognostiker von 8,4 % verfehlt. Die Enttäuschung am Tag der Veröffentlichung hielt sich allerdings in Grenzen, der US-Aktienmarkt (S&P 500) hat nur geringfügig an Wert verloren. Als Stütze erwies sich das gute Abschneiden des privaten Konsums. Dieser legte um 11,8 % zu und konnte die Prognosen übertreffen. Die Entwicklung des privaten Konsums ist von grossem Interesse, ist er doch für gut 70 % der gesamten Wirtschaftsleistung in den USA verantwortlich. Deshalb wird auch das Auf und Ab der Konsumentenstimmung von Marktteilnehmern und Ökonomen aufmerksam verfolgt. Aktuell liegt sie nur wenig unter dem historisch sehr hohen Niveau, auf dem sie sich vor Ausbruch der Corona- Krise bewegte (Abb. 1), Dies darf als positives Zeichen für die kommenden Quartale gewertet werden.

Abb.1: USA - Konsumentenstimmung

Eurozone: Arbeitslosenquote erneut gesunken

Im Gegensatz zur Finanzkrise 2007/2008 hat sich der Arbeitsmarkt in der Eurozone während der Covid-19-Pandemie als sehr robust erwiesen. Der kurzfristige Anstieg der Arbeitslosenquote scheint schon fast vergessen, ihr Wert wurde zuletzt mit nur noch 7,7 % angegeben (Abb. 2). Dank für diese Stabilität gebührt dabei in erster Linie dem Instrument der Kurzarbeit, das in vielen Ländern in der aktuellen Krise zur Anwendung kam. Entsprechend erfreulich zeigen sich auch in Europa die Stimmungsindikatoren. Viele konnten im vergangenen Monat weiter zulegen, faktisch alle bewegen sich auf deutlich expansiven Niveaus. Die durchschnittliche Wachstumsprognose für das BIP der Eurozone wird aktuell mit ansprechenden 4,6 % angegeben.

Abb.2: Eurozone - Arbeitslosenquote

Schweiz: Einkaufsmanagerindex mit neuem Hoch

Während das KOF-Konjunkturbarometer erneut etwas an Wert verloren hat (Abb. 3), legte der Einkaufsmanagerindex der Industrie nochmals zu. Er machte den Rückgang des Vormonats mehr als wett und erreichte ein neues Rekordniveau, was insbesondere der deutlich gestiegenen Produktion zu verdanken war. Beide Indikatoren, sowohl das KOF-Konjunkturbarometer wie auch der Einkaufsmanagerindex, sind deutlich expansiv und versprechen somit auch für die kommenden Monate eine anhaltende hohe Konjunkturdynamik. Es ist deshalb wenig überraschend, dass sich auch die Aussichten am Arbeitsmarkt weiter verbessern. Gemäss KOF-Beschäftigungsindikator sind selbst die Erwartungen im Gastgewerbe für die kommenden Monate nun positiv.

Abb.3: Schweizer Frühindikator und BIP

Wie legen Sie Ihr Vermögen am besten an? Lassen Sie sich beraten und entscheiden Sie selbst. Oder definieren Sie mit uns Ihre persönliche Anlagestrategie und überlassen Sie die Umsetzung der Basler Kantonalbank.

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

© Basler Kantonalbank / Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken und stellen eine freiwillige Dienstleistung der Basler Kantonalbank (BKB) dar, auf welche kein Rechtsanspruch besteht. Die BKB kann die Publikation jederzeit ohne Vorankündigung einstellen. Die publizierten Informationen dienen nicht der Anlageberatung und stellen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Sie dienen einzig informativen Zwecken. Die in dieser Information verarbeiteten Aussagen, Stammdaten, Kennzahlen und Marktkurse bezieht die BKB aus öffentlich zugänglichen Quellen, die sie für zuverlässig hält. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben, deren Auswertung oder deren Wiedergabe kann die BKB nicht übernehmen und keine Aussage ist als Garantie zu verstehen. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus der Nutzung oben stehender Informationen entstehen könnten. Zum Ausdruck gebrachte Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die in dieser Publikation enthaltenen Anlageinformationen könnten – je nach speziellen Anlagezielen, Zeithorizonten oder bezüglich des Gesamtkontextes der Finanzposition – für bestimmte Investorinnen und Investoren ungeeignet sein. Wir empfehlen, dass diese, bevor sie Anlageentscheidungen treffen, sich den Rat der Anlageberaterin bzw. des Anlageberaters ihrer Bank einholen. Diese Informationen richten sich ausschliesslich an natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften und Körperschaften mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz.


Dr. Sandro Merino

Dr. Sandro Merino

Chief Investment Officer

Erfahren Sie aus erster Hand die Einschätzungen unseres Chief Investment Officers, Dr. Sandro Merino, und überprüfen Sie Ihre Anlagestrategie mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater.

Fusszeile