Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Aktienmarkt - April 2020

Die Automobilbranche sowie der Finanz- und Touristiksektor bekommen die Krise am meisten zu spüren. Welche Aktien sind stabiler? Erfahren Sie es von Chief Investment Officer Dr. Sandro Merino. 

Am 04.04.2020 in Aktienmarkt von Dr. Sandro Merino

Aktienmärkte im Krisenmodus

Die Aktienmärkte haben auf die drastischen Massnahmen, die weltweit zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie getroffen wurden, mit erheblichen Kursverlusten reagiert. Die Unsicherheit über die Dauer der Einschränkungen sowie über die Höhe der wirtschaftlichen
Schäden führte im Monatsverlauf am Schweizer Aktienmarkt zu einem Performanceeinbruch von 26,3 % gegenüber dem letzten Höchststand am 19. Februar. Der europäische Aktienmarkt büsste derweil in CHF gar bis zu 38,6 % ein, US-Aktien bis zu 34,4 %. Die weltweit massiven geld- und fiskalpolitischen Hilfspakete konnten die Verluste zum Monatsende abmildern (Abb. 1). Aktien aus dem Finanzsektor litten besonders stark angesichts fallender Zinsen und drohender Kreditausfälle. Auch Industriewerte und zyklische Konsumtitel, etwa aus dem Automobil- oder Touristiksektor, mussten überdurchschnittlich
hohe Verluste hinnehmen. Dagegen zeigten sich weltweit Aktien aus dem Gesundheitssektor, nichtzyklische Konsumwerte sowie Titel aus der IT- und Telekommunikationsbranche vergleichsweise stabiler.

Abb. 1: Regionale Aktienmarktentwicklung seit 19.02.2020, in %; Net Total Return in CHF

Quelle: BKB, Bloomberg (MSCI)

Anlagestrategie

Wir haben die Kursrückgänge im Verlauf des März genutzt, um schrittweise unsere Aktienquote durch Zukäufe zu adjustieren. Die dazu notwendige Liquidität war durch unsere Untergewichtungen vom Jahresbeginn und Februar entstanden. Zum Monatsende lagen wir mit unseren Vermögensverwaltungsmandaten etwa 1 % unter unserer strategischen Aktienquote von 45 %. Wir raten, an bestehenden Aktienpositionen festzuhalten. Panik ist ein schlechter Ratgeber. Die substanziellen Hilfsprogramme dürften dazu beitragen, die negativen Folgen für Unternehmen abzufedern. Auch bei den deutlich massiveren Kurseinbrüchen in der Vergangenheit hat sich ein Durchhalten mittel- und langfristig gelohnt (Abb. 2).

Abb. 2: Langfristige Performance und temporäre Wertverluste am Schweizer Aktienmarkt; Swiss Performance Index, seit 31.12.1994;

Quelle: BKB, Bloomberg

Wie legen Sie Ihr Vermögen am besten an? Lassen Sie sich beraten und entscheiden Sie selbst. Oder definieren Sie mit uns Ihre persönliche Anlagestrategie und überlassen Sie die Umsetzung der Basler Kantonalbank.

Dr. Sandro Merino

Dr. Sandro Merino

Chief Investment Officer

Erfahren Sie aus erster Hand die Einschätzungen unseres Chief Investment Officers, Dr. Sandro Merino, und überprüfen Sie Ihre Anlagestrategie mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater.

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

© Basler Kantonalbank / Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken und stellen eine freiwillige Dienstleistung der Basler Kantonalbank (BKB) dar, auf welche kein Rechtsanspruch besteht. Die BKB kann die Publikation jederzeit ohne Vorankündigung einstellen. Die publizierten Informationen dienen nicht der Anlageberatung und stellen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Sie dienen einzig informativen Zwecken. Die in dieser Information verarbeiteten Aussagen, Stammdaten, Kennzahlen und Marktkurse bezieht die BKB aus öffentlich zugänglichen Quellen, die sie für zuverlässig hält. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben, deren Auswertung oder deren Wiedergabe kann die BKB nicht übernehmen und keine Aussage ist als Garantie zu verstehen. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus der Nutzung oben stehender Informationen entstehen könnten. Zum Ausdruck gebrachte Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die in dieser Publikation enthaltenen Anlageinformationen könnten – je nach speziellen Anlagezielen, Zeithorizonten oder bezüglich des Gesamtkontextes der Finanzposition – für bestimmte Investorinnen und Investoren ungeeignet sein. Wir empfehlen, dass diese, bevor sie Anlageentscheidungen treffen, sich den Rat der Anlageberaterin bzw. des Anlageberaters ihrer Bank einholen. Diese Informationen richten sich ausschliesslich an natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften und Körperschaften mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz.

Fusszeile