Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Basler Immobilienkompass 2021: Corona zeigt erste Wirkung

Für Basler Immobilieninvestoren war 2020 trotz Corona insgesamt ein positives Jahr, wenn auch die Rendite von Büro- und Gewerbeimmobilien gesunken ist. Das verdeutlicht der Immobilienkompass, den die Basler Kantonalbank heute zum dritten Mal in Zusammenarbeit mit der IAZI AG publiziert hat.

Am 27.04.2021 in Von Basel. Für Basel. von Patrick Riedo

Die Gesamtrendite von Wohnliegenschaften im Kanton Basel-Stadt ist 2020 erneut gestiegen

Performance* nach Liegenschaftskategorie (in % des Marktwerts, 2019 bis 2020)

Agglomeration Basel dank hohem Mietniveau attraktiv für Immobilienanleger

Angebotsmieten von Wohnliegenschaften in der Region Nordwestschweiz (in CHF/m2, netto, 2020)

Die Veränderung der Marktmieten über die letzten zwei Jahre zeigt ein gemischtes Bild

Veränderung der Angebotsmieten in der Region Nordwestschweiz (in %, 2018 bis 2020)

Geringer Leerstand im Zentrum, teils erhöhte Werte in der Peripherie

Leerwohnungsziffer in der Region Nordwestschweiz (in % des Wohnungsbestands, 2020)

Basel bleibt attraktiv als Wohn- und Arbeitsplatz

Wanderungssaldo in der Region Nordwestschweiz (in % der Wohnbevölkerung, 2019)

607 neue Wohneinheiten wurden 2020 in Basel gebaut


Neu erstellte Wohneinheiten im Kanton Basel-Stadt (Anzahl und Veränderung, 2020)

Fast die Hälfte der neuen Wohnungen wurde von privaten Immo-Gesellschaften erstellt

Neu erstellte Wohneinheiten im Kanton Basel-Stadt (nach Ersteller, 2020)

Aufgrund des Tiefzinsumfeldes floss und fliesst viel Kapital in den Bau von Wohnliegenschaften


Wohnbautätigkeit in der Region Nordwestschweiz (Ausweitung des Bestands in %,jährlicher Durchschnitt über letzte 5 Jahre)

Wohnraumangebot dürfte in Teilen der Region stark wachsen


Baubewilligte Wohneinheiten in der Region Nordwestschweiz (in % des Bestands, 2018 bis 2020)

Basel und Agglomeration in Bezug auf den Liegenschaftswert ganz vorne


Marktwert von Wohnliegenschaften nach Gemeinde (in m2 und Veränderung, 2020)

Auf einen Blick: Kennzahlen von Wohnliegenschaften

Ausblick

Im Bereich der Wohnrenditeliegenschaften präsentiert sich der Ausblick sowohl in Basel-Stadt als auch schweizweit positiv: Die Preise dürften weiter steigen, in Basel-Stadt istzudem mit einer vorteilhaften Entwicklung auf der Einnahmeseite (Mieten) zu rechnen. Der Leerstand ist schweizweit zwar leicht erhöht und könnte weiter steigen, in Basel-Stadt ist dies hingegen kaum zu erwarten. Anspruchsvoller gestaltet sich die Situation bei Geschäftsflächen wie Büro, Gewerbe oder Retail: Bei diesen ist mit höheren Leerständen zu rechnen, was sich negativ auf Mieten und Preise auswirken könnte.

 

Das Factsheet zum Basler Immobilienkompass 2021

Bemerkungen:

*Performance: Die Performance ergibt sich aus der Summe des Netto-Cashflows und der Wertveränderung der Immobilie am Ende des betrachteten Jahres dividiert durch den Endwert der Immobilie im Vorjahr (Durchschnittswerte). Der Netto-Cashflow berechnet sich aus den Erträgen abzüglich aller auszahlungswirksamer Liegenschaftsaufwände (Hauswartung, Verwaltung, Heiz- und Nebenkosten [Eigentümer], Versicherungen, Steuern, Unterhalt und Investitionen), d.h. ohne Berücksichtigung von Abschreibungen und Rückstellungen. 
Quellen: Bundesamt für Statistik, IAZI, Statistisches Amt Basel-Stadt, Schweizerische Nationalbank

Die in diesem Dokument enthaltenen Daten und Ausführungen dienen ausschliesslich Informationszwecken. Die Basler Kantonalbank (BKB) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit dieser Daten und Ausführungen. Die gemachten Angaben basieren auf den Kalkulationen und Auswertungen der IAZI AG und sind nicht das Ergebnis einer Finanzanalyse der BKB. Sie stellen überdies weder ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Immobilien, von Wertpapieren bzw. Anlageinstrumenten in irgendeiner Form dar noch sind sie als Einladung oder Empfehlung zur Vornahme sonstiger Transaktionen zu verstehen. Das Urheberrecht an den in dieser Publikation enthaltenen Angaben und Ausführungen steht ohne anderweitigen Vermerk der BKB zu. Die Verwendung dieser Angaben und Ausführungen durch Dritte, insbesondere in eigenen Publikationen, ist ohne vorgängige schriftliche Zustimmung der BKB nicht gestattet.

Patrick Riedo

Leiter Kommunikation

061 266 27 89
investorrelations@bkb.ch

Fusszeile