US-Inflation im Oktober rückläufig - Erholung der Aktienkurse setzt sich fort

Heutige Marktentwicklung

Die US-Inflation ist zwar immer noch hoch, doch ging sie im Oktober zurück - und zwar stärker als zunächst angenommen. Auch die Kongresswahlen sorgten nun für gute Stimmung an den amerikanischen Börsen. Mehr dazu von Anlagechef Sandro Merino.
Am 14.11.2022 in CIO-Update von Dr. Sandro Merino

Mit 7.7% liegt die Inflation der US-Konsumentenpreise für den Monat Oktober immer noch auf sehr hohem Niveau. Aber der Rückgang gegenüber dem Wert für den Vormonat September von 8.2% war etwas ausgeprägter als erwartet. Auch die Kerninflation, welche die Inflationsbeiträge aus Energie- und Nahrungsmittelpreisen ausklammert, ist von 6.6% für September auf 6.3% für Oktober gefallen. Obwohl die Spitze der Inflationsentwicklung inzwischen durchschritten sein sollte, erwarten die Zinsmärkte, dass die US-Notenbank am 14. Dezember den Leitzins um 0.5% auf 4.5% anheben wird. Diese Nachrichten haben am 10. November die Aktienmärkte beflügelt und die bessere Stimmung hat sich bis in die neue Woche fortgesetzt.

Auch der Umstand, dass die US-Kongresswahlen weniger umstritten als die Präsidentschaftswahlen durchgeführt werden konnten, hat letzte Woche ebenfalls zur guten Stimmung an den US-Börsen gesorgt. Die Republikaner konnten die Mehrheit im Senat nicht erobern. Sie liegen aber für die Mehrheit im Repräsentantenhaus aktuell in Führung. Es zeichnet sich ab, dass Joe Biden künftig mit mehr Widerstand im Parlament rechnen muss und seine Politik nicht mehr mit der Unterstützung beider parlamentarischer Kammern umsetzen kann. Dennoch ist das Wahlergebnis für die Demokraten überraschend erfolgreich ausgefallen. Mit dem republikanischen Gouverneur Floridas Ron DeSantis zeichnet sich gar ein ernstzunehmender Herausforderer für Donald Trump als republikanischen Präsidentschaftskandidaten für 2024 ab. Die von Trump erhoffte republikanische Erfolgswelle ist bei den Kongresswahlen jedenfalls ausgeblieben.

Erholung der Aktienmärkte setzt sich fort

Die Erholung an den Aktienmärkten setzt sich auch Anfang November fort. Verlor der SPI-Aktienindex für den Schweizer Markt seit Jahresbeginn 2022 per Ende September noch über 20%, so liegt der SPI-Index per 14. November "nur" noch knapp 14% im Minus. Wir halten in unserer Anlagestrategie vorerst an unserer Aktienübergewichtung fest. Die zunächst noch erwartete Eintrübung der Konjunktur und die noch anhaltenden Zinserhöhungen sind für Aktien ungünstig. Mit Blick auf den Sommer 2023 scheint der Markt aber auch Erholungsszenarien zunehmend einzupreisen. Der erwartete Zinsschritt der Schweizerischen Nationalbank SNB am 15. Dezember könnte mit 0.25% kleiner ausfallen, als noch vor einigen Wochen erwartet wurde. Die Schweizer Inflationsdaten für November die am 1. Dezember veröffentlicht werden, könnten der SNB weitere Gründe für einen moderateren Zinsschritt geben.

Heutige Marktentwicklung

Der SMI-Index fällt am Montag insbesondere auch wegen des Index-Schwergewichts Roche um etwa 0.75%.Der deutsche DAX-Index gewinnt gegenwärtig etwa 0.30%. Für die US-Aktienbörsen wird heute, nach den Gewinnen vom Freitag, mit leichten Verlusten gerechnet.
(Stand ca. 12:30 Uhr, 14.11.2022, Basel Zeit)

Dr. Sandro Merino

Chief Investment Officer

Erfahren Sie aus erster Hand die Einschätzungen unseres Chief Investment Officers, Dr. Sandro Merino, und überprüfen Sie Ihre Anlagestrategie mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater.

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

© Basler Kantonalbank / Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken und stellen eine freiwillige Dienstleistung der Basler Kantonalbank (BKB) dar, auf welche kein Rechtsanspruch besteht. Die BKB kann die Publikation jederzeit ohne Vorankündigung einstellen. Die publizierten Informationen dienen nicht der Anlageberatung und stellen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Sie dienen einzig informativen Zwecken. Die in dieser Information verarbeiteten Aussagen, Stammdaten, Kennzahlen und Marktkurse bezieht die BKB aus öffentlich zugänglichen Quellen, die sie für zuverlässig hält. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben, deren Auswertung oder deren Wiedergabe kann die BKB nicht übernehmen und keine Aussage ist als Garantie zu verstehen. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus der Nutzung oben stehender Informationen entstehen könnten. Zum Ausdruck gebrachte Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die in dieser Publikation enthaltenen Anlageinformationen könnten – je nach speziellen Anlagezielen, Zeithorizonten oder bezüglich des Gesamtkontextes der Finanzposition – für bestimmte Investorinnen und Investoren ungeeignet sein. Wir empfehlen, dass diese, bevor sie Anlageentscheidungen treffen, sich den Rat der Anlageberaterin bzw. des Anlageberaters ihrer Bank einholen. Diese Informationen richten sich ausschliesslich an natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften und Körperschaften mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz.