Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Fremdwährungen in Ihrem KMU einfach & flexibel managen – so geht's

In Ihrem Daily Business ist nicht nur der Schweizer Franken gefragt? Schliessen Sie auch Geschäfte in Euro, US-Dollar und anderen Währungen ab? Mit dem BKB FXTrading verwalten Sie Devisengeschäfte und Währungsrisiken spielend leicht und behalten jede Transaktion und jeden Wechselkurs stets im Auge – 24/7 und von überall.
Am 02.06.2021 in Anlagen und Handel von Ekaterina Cámara

Auf einen Blick

Export- und importorientierte KMU sollten ihre Währungsrisiken wenn immer möglich absichern. Mit BKB FXTrading kann dies jedes KMU nun ganz einfach selbst und ohne das Zutun eines Devisenexperten erledigen. Patrick Schaffner, Leiter Kundenhandel FX/EMET bei der Basler Kantonalbank, und Claude Köchli (Logistics & Accounting, Petrofer AG Reinach) erläutern, wie das funktioniert und was es den Unternehmen bringt.

«Der Schweizer Franken belegte 2020 im Ranking der meistgehandelten Währungen 'nur' Rang 7. Kommt es aber zu wirtschaftlichen oder politischen Unsicherheiten, rückt unsere Heimwährung ins Rampenlicht», sagt Patrick Schaffner. Er leitet den Devisen-Kundenhandel bei der Basler Kantonalbank und weiss wovon er spricht: «Gerade zu Beginn der Corona-Pandemie im letzten Jahr hat man es wieder gesehen: der Schweizer Franken war ab den ersten Lockdowns plötzlich enorm gefragt. Der Euro sackte dabei bis knapp 1.0500 CHF ab, was wir zuletzt im Jahr 2015 handelten. Mittlerweile hat sich die Situation mit den angelaufenen Impfkampagnen etwas entschärft. Unsere Heimwährung ist und bleibt für Anleger, wie auch Gold, ein "Safe Heaven"», fügt er an.

Seit rund 6 Jahren leitet Schaffner den Devisenhandel und hat die Entwicklungen in diesen Jahren immer genau beobachtet. «Für Schweizer Unternehmen die in ihrer Geschäftstätigkeit mit Fremdwährungen konfrontiert werden, ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken zu kennen und entsprechend abzusichern. Die Kurse dabei im Blick zu haben und zu wissen, was gerade am Devisenmarkt läuft, ist für den eigenen Unternehmenserfolg wichtig», sagt Schaffner.

Wechselkurse und Risiken im Griff behalten & Geld sparen


Dank eines vorausschauenden Währungsmanagements können sich Unternehmerinnen und Unternehmer auf das Kerngeschäft ihres Betriebs konzentrieren. «Viele unserer Kundinnen und Kunden haben bei ihrer täglichen Arbeit meist mit Euro oder US-Dollar, aber auch mit anderen, teils exotischeren Währungen zu tun. Je nach Fremdwährungsposition und Marktvolatilität, kann es schnell ins Geld gehen: Erwarten Sie beispielsweise in ein paar Monaten einige hunderttausend Euro und der EUR/CHF-Kurs würde - wie im Vorjahr - stark abtauchen, so kann dies rasch zu Verlusten im fünfstelligen Bereich führen», erklärt Schaffner. «Deshalb ist es sehr wichtig, sich gegen Währungsrisiken abzusichern. Man spart ganz einfach Geld indem man vorausschauend und mit Bedacht die Transaktionen im Griff behält. Hierzu bieten wir mit dem BKB FXTrading eine einfache Lösung für unsere Kundinnen und Kunden.»
Erwarten Sie in ein paar Monaten einige hunderttausend Euro und der Kurs würde - wie im Vorjahr - stark abtauchen, kann dies rasch zu Verlusten im fünfstelligen Bereich führen.

Patrick Schaffner
Leiter Kundenhandel FX & EMET

Keine Verluste einhandeln: Alles, was ein KMU zur Absicherung braucht


Wer verstehen möchte, wie sich Währungsrisiken optimieren lassen, der sollte sich zuerst einen Überblick über die individuellen Zahlungsströme, Zeitpunkte und Zyklen der Einnahmen und Ausgaben im Unternehmen verschaffen. «Wir empfehlen ein Sondierungsgespräch mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater. Dabei können alle Fragen rund um Devisen und BKB FXTrading auf Ihre Situation und Ihren Bedarf bezogen und geklärt werden», ergänzt der Devisenexperte. «In den meisten Fällen dürfte sich unsere Devisen-Plattform als ideale Lösung anbieten. Sie können damit Devisenspotgeschäfte oder Devisentermin- und Swapgeschäfte sowie Non-Deliverable Forwards (NDF) mit Laufzeiten von maximal einem Jahr handeln. Wer möchte, kann sich auch mit unserem beliebten BKB FX-Report über die täglichen Entwicklungen am Devisen- und Edelmetallmarkt informieren.»

Einfach- übersichtlich, jederzeit verfügbar: BKB FXTrading

Unsere Plattform bietet sich inbesondere Kunden an, die wiederholt Devisengeschäfte tätigen müssen. Liegen jährlich nur einzelne Transaktionen vor, so ist bezüglich Anwendbarkeit sicher ein näherer Blick auf die Umsatzgrösse zu werfen. Mit dem digitalen Kanal erhalten sie direkten Zugang zum Handel und der bisherige Griff zum Telefonhörer erübrigt sich. Unsere Kundinnen und Kunden erlangen mit dieser Lösung grösstmögliche Flexibilität im Umgang mit ihren Devisengeschäften.»

Einsteiger oder Profi? – Für jeden die passende Lösung

Egal mit wie vielen Währungen Unternehmerinnen und Unternehmer operieren und welche Produkte sie abschliessen – BKB FXTrading ist höchst individualisierbar. Je nach dem, wie viele Währungspaare (EUR/CHF, EUR/USD, USD/CHF, usw.) beobachtet und wie viele Funktionalitäten angewendet werden sollen, steht eine Einsteiger- und eine Profi-Ansicht zur Verfügung. Schaffner erklärt: «So vermeiden wir, dass Kundinnen und Kunden die Übersicht verlieren, sollten zu viele Preis-Felder oder Funktionen angezeigt werden. Mit den unterschiedlichen Ansichten erreichen wir für jede Nutzerin und jeden Nutzer das bestmögliche Setup, um ein bequemes und übersichtliches Arbeiten zu ermöglichen. Wichtig: das Telefon bleibt jederzeit als Kontaktmöglichkeit bestehen. Fragen und der persönliche Austausch sollen auch künftig über diesen Kanal stattfinden. Ich kann BKB FXTrading bestens empfehlen, denn es bietet Kundinnen und Kunden einen grossen Mehrwert.»


Der BKB FXTrader: Ansicht für Devisenspezialisten (Screenshot)

Der BKB FXTrader: Vereinfachte Ansicht (Screenshot)

Claude Köchli über die Vorteile von BKB FXTrading

Logistics & Accounting, Petrofer AG Reinach 

Herr Köchli, wie wichtig sind Fremdwährungen für die Petrofer AG?

Sie spielten in unserem Unternehmen schon immer eine ausserordentlich wichtige Rolle. Als international ausgerichtetes Handelsunternehmen erzielen wir unseren Umsatz fast ausschliesslich im Ausland und auch unsere Lieferquellen erstrecken sich über den gesamten Globus.

Welche Währungen haben derzeit bei Ihnen die grösste Relevanz?

Das sind ganz klar der US-Dollar und der Euro, wobei wir diese beiden Währungen natürlich auch immer im Verhältnis zum Schweizer Franken betrachten. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass wir in Schweizer Franken bilanzieren. Sehr nah verfolgen wir die Kursentwicklung des chinesischen Renminbi und des brasilianischen Real, da dies für uns sehr bedeutende Märkte sind.

Sie nutzen die FX-Plattform der Basler Kantonalbank nun seit fast vier Jahren. Wie haben Sie Währungsgeschäfte vor 2017 getätigt?

Früher wurde das alles nur telefonisch gemacht. Wir riefen direkt im Devisenhandel an und erteilten den entsprechenden Auftrag: Volumen, Währungspaar, Valuta. Der Devisenhändler nannte den Kassakurs und gab den auf die gewünschte Valuta berechneten Auf- bzw. Abschlag bekannt. Das musste dann handschriftlich notiert werden. Selten passierte bei diesen vielen Stellen nach dem Komma auch mal ein Schreibfehler, der tags darauf - wenn die korrekte Abrechnung des Devisenhandels per A-Post kam - erkannt und korrigiert werden musste. Da hat sich in den letzten Jahren also schon sehr viel getan.

Was sind aus Ihrer Sicht die Vorteile von BKB FXTrading?

Definitiv die grosse Flexibilität und Unabhängigkeit: Wir sind nicht mehr unbedingt gezwungen, während der Handelszeiten bei der Bank anzurufen. Wir loggen uns ein, wann immer wir ein Kassa- oder Termingeschäft abschliessen müssen. Der Autotrader nimmt den Auftrag an und führt ihn aus und wir können die Bestätigung direkt ausdrucken. Das mit einem gewissen Risiko behaftete manuelle Notieren fällt hier, wie bereits erwähnt, weg.

Weiter unterstützt uns das BKB FXTrading bei der Ausfertigung von Offerten: Wir können - sowohl in der Beschaffung als auch im Vertrieb - mit den voraussichtlich zu erwartenden Daten des Geldflusses und mit den präzisen Wechselkursen kalkulieren. Das ist bei hohen Umsätzen sehr wesentlich. Früher schätzte man, wie hoch der Abschlag in drei oder vier Monaten wohl sein würde um nicht zuerst zum Telefonhörer greifen zu müssen.

In unserer Firma ebenfalls unerlässlich sind die Swap's, mit denen wir selbständig unsere Liquidität in den Fremdwährungen steuern. Alle getätigten Devisengeschäfte sind in der Historie abrufbar. Dies ist ebenfalls ein Vorteil. Als weiteren wesentlichen Pluspunkt erachte ich zudem, dass BKB FXTrading mir die Kurse aus meiner Sicht und nicht aus Sicht der Bank stellt. Und: die Benutzeroberfläche lässt sich auf individuelle Bedürfnisse anpassen, wie z.B. die gewünschte Anzahl der angezeigten Währungspaare.

Ist das Einrichten am Anfang kompliziert?

Überhaupt nicht. Wir haben die Software derzeit bei drei Arbeitsplätzen installiert. Man sollte regelmässig die Updates machen und dann läuft das völlig sorgenfrei.

Würden Sie anderen Unternehmen die Lösung empfehlen?

Definitiv. Sie ist für jeden empfehlenswert, der sich schnell und einfach gegen Währungsrisiken absichern, seine Liquidität planen und Devisengeschäfte schnell und zeitsparend abwickeln möchte. Alle, die auf einfache und klare Lösungen setzen, werden mit BKB FXTrading voll auf Ihre Kosten kommen.

Einige Fakten rund um den Devisenmarkt

  • Im Schnitt beträgt der Tagesumsatz am globalen Devisenmarkt 5 Billionen US-Dollar.
  • Die Eurozone ist mit 42,6% Export- und 55% Importanteil für Waren und Dienstleistungen der wichtigste Handelspartner der Schweiz und der Euro ist die wichtigste Währung für Schweizer KMU.
  • Das jährliche Exportvolumen der Schweiz beträgt 355 Milliarden Franken. Importiert werden Waren und Dienstleistungen im Wert von 303 Milliarden.
  • 20% der KMU in der Schweiz, die exportorientiert sind, tätigen zur Absicherung gegen Währungsrisiken regelmässig Termingeschäfte.

Möchten Sie mehr über BKB FXTrading erfahren? Wir freuen uns, Ihnen alle Fragen rund um das Thema Währungsabsicherung und Devisen zu beantworten.

Ekaterina Cámara

Ekaterina Cámara

Online-Marketing Redaktion

socialmedia@bkb.ch

Fusszeile