Eurozone: Mehr Inflation und weniger Wachstum im 3. Quartal

Heutige Marktentwicklung

Die Eurozone leidet noch nicht unter negativem Wirtschaftswachstum. Das zeigen die heute veröffentlichten Zahlen für Wachstum und Inflation im dritten Quartal. Wie geht es weiter? Und wie wird der für Mittwoch erwartete Zinsschritt der Fed ausfallen? Mehr dazu von Anlagechef Sandro Merino.
Am 31.10.2022 in CIO-Update von Dr. Sandro Merino

Mehr Inflation und weniger Wachstum in der Eurozone in Q3

Die heute veröffentlichten Zahlen für Wachstum und Inflation in der Eurozone für das dritte Quartal bestätigen, dass die Eurozone noch kein negatives Wirtschaftswachstum erlitten hat. Im dritten Quartal stieg die Wirtschaftsleistung der Eurozone gegenüber dem Vorquartal noch leicht um 0.2%. Gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres ist ein Plus von 2.1% zu verzeichnen. Die schon letzte Woche veröffentlichten Wachstumszahlen für Deutschland hatten positiv überrascht. Deswegen ist die weiterhin leicht positive Wachstumsentwicklung heute bereits erwartet worden.

Viele Konjunkturindikatoren deuten aber auf eine weitere Verlangsamung des Wachstums in der Eurozone im laufenden vierten Quartal hin. Ausserdem stieg die Konsumentenpreisinflation für Oktober von 10.7% gegenüber dem Vormonat nochmals um 0.7% an. Auch die Kerninflation im Euroraum stieg nochmals leicht an: Von 4.8% im September auf 5% im Oktober. Die EZB hat letzte Woche am 27. Oktober die Leitzinsen um 0.75% auf 2% erhöht. Sie dürfte im Lichte der ungünstigen Inflationsentwicklung am 15. Dezember einen weiteren Schritt von mindestens 0.5% folgen lassen.

Am kommenden Donnerstag, 3. November, werden die aktuellsten Inflationsdaten für die Schweiz für den Monat Oktober veröffentlicht. Diese dürften gegenüber September wenig verändert sein. Die Inflation der Konsumentenpreise dürfte bei gut 3% liegen und die Kerninflation bei gut 2%. Auch die Schweizerische Nationalbank wird am 15. Dezember, wie die EZB, ihren nächsten Zinsentscheid verkünden. Dabei dürften die Leitzinsen für den Franken nochmals um 0.5% auf 1% erhöht werden. Die europäischen Aktienindices eröffnen die Woche zwar tendenziell freundlich, aber nur wenig verändert.

Nächster Zinsschritt der US-Notenbank am Mittwoch

Am kommenden Mittwoch, 2. November, dürfte die US-Notenbank (Fed) den nächsten Zinsschritt verkünden. Erwartet wird eine erneute Anhebung der Leitzinsen um 0.75% von aktuell 3.25% auf 4%. Bis zum März 2023 dürften die USD Leitzinsen auf einen Höchstwert von etwa 5% angehoben werden. Anschliessend wird bis Ende 2023 gegenwärtig eine Senkung der US-Leitzinsen erwartet.

Die US-Arbeitsmarktzahlen für den Monat Oktober werden am Freitag, 4. November, erwartet – also erst nach dem US-Zinsentscheid erwartet. Es wird sich dabei zeigen, ob die aktuellsten US-Arbeitsmarktzahlen erste Abkühlungstendenzen belegen. In den vergangenen Monaten hatten besser als erwartet Zahlen für Besorgnis an den Aktienmärkten gesorgt. Dies aus Angst vor einem noch entschiedenerem geldpolitischen Durchgreifen durch die Fed mittels noch stärkerer Zinsanhebungen.

Heutige Marktentwicklung

Der SMI-Index eröffnet heute freundlich aber nur wenig verändert mit einem Plus von 0.1%. Der deutsche DAX-Index gewinnt gegenwärtig etwa 0.25%. Für die US-Aktienbörsen wird heute, nach den sehr deutlichen Gewinnen vom Freitag, mit moderaten Verlusten gerechnet. (Stand ca. 12:30 Uhr, 31.10.2022, Basel Zeit)

Dr. Sandro Merino

Chief Investment Officer

Erfahren Sie aus erster Hand die Einschätzungen unseres Chief Investment Officers, Dr. Sandro Merino, und überprüfen Sie Ihre Anlagestrategie mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater.

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

© Basler Kantonalbank / Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken und stellen eine freiwillige Dienstleistung der Basler Kantonalbank (BKB) dar, auf welche kein Rechtsanspruch besteht. Die BKB kann die Publikation jederzeit ohne Vorankündigung einstellen. Die publizierten Informationen dienen nicht der Anlageberatung und stellen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Sie dienen einzig informativen Zwecken. Die in dieser Information verarbeiteten Aussagen, Stammdaten, Kennzahlen und Marktkurse bezieht die BKB aus öffentlich zugänglichen Quellen, die sie für zuverlässig hält. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben, deren Auswertung oder deren Wiedergabe kann die BKB nicht übernehmen und keine Aussage ist als Garantie zu verstehen. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus der Nutzung oben stehender Informationen entstehen könnten. Zum Ausdruck gebrachte Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die in dieser Publikation enthaltenen Anlageinformationen könnten – je nach speziellen Anlagezielen, Zeithorizonten oder bezüglich des Gesamtkontextes der Finanzposition – für bestimmte Investorinnen und Investoren ungeeignet sein. Wir empfehlen, dass diese, bevor sie Anlageentscheidungen treffen, sich den Rat der Anlageberaterin bzw. des Anlageberaters ihrer Bank einholen. Diese Informationen richten sich ausschliesslich an natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften und Körperschaften mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz.