Reisezahlungsmittel: Tipps für Ihr perfektes Sommerabenteuer

Alles rund um Karten und Versicherungen im Ausland

Es ist soweit – dieses Jahr können Mia und Eléa Ihren langersehnten Traum von gemeinsamen Ferien in Italien endlich in die Realität umsetzen. Ein paar gute Ideen rund um ihr Reisegeld machen ihr Sommerabenteuer perfekt.
Am 24.06.2022 in Rund ums Geld von Jonas Petermann
Die schöne Zeit des Verreisens und der kleinen und grossen Sommerabenteuer ist zurück: ob Italien, Spanien, Griechenland, Japan oder USA: in diesem Jahr freuen sich viele Schweizerinnen und Schweizer wieder auf Ferien im Ausland. Also - Koffer packen und ab gehts? Klar. Doch rund ums Reisegeld und ums Bezahlen im Ausland gibt es vieles, das einem das Leben erleichtert. Am besten informiert man sich hierzu vor der Reise - denn so lässt sich auch viel Geld sparen. Hier kommen Tipps für perfekte Traumferien – am Beispiel von Mia und Eléa.

Mia und Eléa studieren im gleichen Semester Kunstgeschichte. Um die Werke ihrer italienischen Lieblingskünstler im Original bestaunen zu können, wollen Sie ihre Sommerferien dieses Jahr in «Bella Italia» verbringen. Mit einem gemieteten Elektroauto planen sie die Strecke Basel – Mailand – Modena – Florenz zurückzulegen. Das Highlight ihrer Ferien am Endpunkt ihrer Reise soll die berühmte Galerie der Uffizien sein. Doch bevor sie losfahren, setzen sie sich zusammen und gehen das Wichtigste in punkto Organisation und Reisegeld durch:

Alles für die Ferien vorbereiten & Zahlungsmittel bestellen

  • Einreisebestimmungen: Mia und Eléa checken zur Sicherheit nochmal die Einreisebestimmungen unter https://reopen.europa.eu/de. Derzeit gibt es keine besonderen Vorschriften für die Reisedestination Italien.
  • Krankenversicherung: Was deckt ihre Krankenkasse im Italien ab? Sie kontrollieren dies und können sich allenfalls so noch rechtzeitig zusätzlich absichern.
  • Hotels buchen: Mia bucht die Hotels an den Übernachtungsorten mit ihrer Visa Gold Kreditkarte. So sind sie perfekt versichert und Umbuchungskosten oder eine allfällige Annullation kann ihr im Notfall zurückerstattet werden. Eléa profitiert von der Prepaid-Zahlungsoption Swiss Bankers Travel: Weil sie damit über das Portal hotelcard.ch bucht, profitiert sie vom halben Preis bei der Unterkunft.
  • Auto mieten: Ihr elektrisches Mietauto bezahlt Mia ebenfalls mit ihrer Visa Gold Kreditkarte. Diese beinhaltet nämlich eine attraktive Selbstbehaltversicherung für Mietwagen: Werden alle nötigen Kriterien erfüllt, wird ihnen der Selbstbehalt nach einem allfälligen Unfall auf ihrer Reise unkompliziert zurückerstattet. Eine zusätzliche Selbstbehaltversicherung bei der Autovermietung wird also überflüssig.
  • Die richtigen Karten organisieren: Im Ausland möchte Mia Bargeld so günstig wie möglich abheben können. Dazu plant sie ihre Visa Debit (ehemals Maestro, erhältlich mit jedem Konto der Basler Kantonalbank) zu verwenden. Damit kann sie günstiger als mit der Kreditkarte Bargeld am Bancomaten beziehen und bis 80 CHF ohne PIN-Eingabe an Ladenkassen bezahlen. Auch Eléa ist begeistert von der Visa Debit, da man damit sogar online bezahlen kann – überall wo Visa akzeptiert wird.
  • Fremdwährung in bar mitnehmen: Die Freundinnen möchten jedoch auch ein wenig Bargeld in der lokalen Währung mitnehmen. Da sie Euro in jeder Filiale der Basler Kantonalbank einfach abheben können, tun sie dies. Wer eine weniger verbreitete Fremdwährung nicht direkt in der Filiale vorfindet, kann diese unter 061 266 33 33 direkt nachhause bestellen. Die Lieferung (Gebühr: 5 CHF) erfolgt am nächsten Arbeitstag. Einfacher geht’s nicht!

Es kann losgehen

  • Bei der Ankunft in Modena geniessen Mia und Eléa ihre Zeit. Doch bald darauf nach einem tollen Sightseeing-Tag in der Stadt stellt Eléa fest: ihr Smartphone wurde gestohlen. Aber Ferien ohne Handy? Undenkbar – denn Eléa möchte viele tolle Fotos auf der Reise machen. Sie eilt in einen Elektronikhandel und lässt ihr Gerät ersetzen. Da sie das Smartphone vor zwei Wochen mit ihrer Visa Debit gekauft hat, profitiert sie weltweit noch 30 Tage danach von der inkludierten Einkaufsversicherung. Damit ist ein vollständiger Schutz gegen Diebstahl, Zerstörung und Beschädigung gewährleistet.
Mehr zu den attraktiven Versicherungsleistungen der Visa Debit gibt es hier.

Wie im Ausland bezahlen?

  • Karten freischalten: Die Freundinnen machen innerhalb Europas Ferien, daher müssen sie nichts unternehmen, damit ihre Karten im Ausland funktionieren. Grundsätzlich gilt jedoch: Bei unseren Kreditkarten ist standardmässig die weltweite Nutzung aktiviert, bei der Visa Debit ausschliesslich die Nutzung in Europa. Liegt Ihre Reisedestination also ausserhalb Europas, sollten Sie diese für einen begrenzten Zeitraum, z.B. für die Ferien, freischalten. Dies können Sie rasch und unkompliziert direkt über die one App erledigen.
  • Mit der «richtigen» Karte bezahlen: Mia und Eléa zahlen in Läden und Restaurants mit Visa Debit, Swiss Bankers Travel oder Kreditkarte – und zwar in der Lokalwährung. Eine vorherige Umrechnung in Schweizer Franken wäre womöglich zu ihrem Nachteil. Zudem haben sie dadurch grössere Transparenz auf der Abrechnung: die Freundinnen können dann den effektiv in der Lokalwährung bezahlten Betrag darin wiederfinden.
  • Prepaid als Ferien-Alternative: Wer alle Vorteile einer Kreditkarte nutzen möchte, seine Kosten aber gerne intensiver im Blick behält: Mit der Prepaid Mastercard® geht genau das. Da man die Karte vor dem Einkaufen laden muss (ein Anruf im Beratungscenter genügt), hat man seine Ausgaben besser unter Kontrolle.
  • Digitales Portemonnaie einrichten: Mia und Eléa bezahlen am liebsten gerne bargeldlos – und zwar sicher, kontaktlos und bequem mit Ihrer Smartwatch oder Ihrem Smartphone. Dabei haben sie verschiedene Optionen: Egal ob Apple Pay, Samsung Pay, Google Pay, Fitbit Pay oder Garmin Pay - es stehen für fast jedes Smartphone praktische und sichere Lösungen bereit. Hierzu hinterlegen sie darin einfach Ihre Visa Debit oder ihre Kreditkarte.

Ferien-Highlight von Mia und Eléa: Die Uffizien in Florenz

  • Die Studentinnen sind nun an ihrem letzten Ziel angekommen: Nach Mailand, dem Shoppingparadies und Modena, Bolognas schöner Nachbarin, empfängt sie Florenz mit offenen Armen. Die Uffizien begeistern die beiden: Jetzt können sie Botticelli, Leonardo da Vinci und Michelangelo hautnah erleben. Doch einen kleinen Wermutstropfen gibt es: Mias Notebook, mit dem sie sich während der Reise Notizen gemacht hat, ist defekt. Zu viele Sorgen macht sich aber nicht. Dank der Garantieverlängerung, die bei der Visa Debit dabei ist, profitiert sie von einer längeren Gerätegarantie und erhält, bei einem Schaden, der unter die Herstellergarantie fällt, 90 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises zurückerstattet.
Mehr zu den attraktiven Versicherungsleistungen der Visa Debit gibt es hier.

Bestellen Sie Ihre Reisezahlungsmittel

Visa Debit? Kreditkarte? Swiss Bankers Travel? Egal welches Zahlungsmittel Sie am liebsten haben - bestellen Sie es noch heute. Bei Fragen, Anliegen und Wünschen rund um Ihre finanziellen Belange sind wir gerne für Sie da. Rufen Sie uns an (BKB-Beratungscenter: 061 266 33 33) oder melden Sie sich bei uns über das Kontaktformular. Wir wünschen Ihnen erholsame Ferien.

Jonas Petermann

Fachspezialist Produktmanagement Karten & Reisezahlungsmittel