Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Pensionierung: So bereiten Sie sich mental vor

Die Pensionierung steht bevor. Was gibt es zu beachten, damit dies die schönste Zeit Ihres Lebens wird? Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt.
Am 24.08.2020 in Rund ums Geld von Norbert Kärcher

Jeder grosse neue Schritt im Leben ist durch seine vielen Ungewissheiten aufregend. Ob Schulabschluss, Hochzeit, Geburt von Kindern, berufliche Umorientierung oder eben die eigene Pensionierung: Man weiss nie so ganz genau – wie wird es sein? Wird alles so klappen, wie ich es will? Werde ich danach glücklich sein?

Dabei gibt es meist gar keinen Grund zur Sorge: Man tut im Vorfeld alles, was man selbst beeinflussen kann und erhöht dadurch die Wahrscheinlichkeit, dass am Ende alles gut läuft. Und: Die Tatsache, dass man viele Dinge eben gerade nicht im Voraus weiss bzw. steuern kann, macht das Leben erst richtig interessant.

Das ordentliche Rentenalter liegt in der Schweiz bei 65 Jahren für Männer und bei 64 Jahren für Frauen. Um nach der Pensionierung jedoch glücklich zu sein, kann und sollte man einiges im Voraus steuern. Besonders die Situation rund um Ihre Vorsorge lässt sich vorteilhaft planen und vorbereiten – und zwar rechtzeitig... Nämlich schon lange vor der Pensionierung. Und nicht nur die finanzielle Situation, auch das richtige Mindset lässt sich beeinflussen. Einige Tipps haben wir hier für Sie zusammengestellt.

1. Positiv bleiben

Zu allererst: Bleiben Sie stets positiv und zuversichtlich. Viele erleben Ihre Pensionszeit als einen ihrer schönsten Lebensabschnitte. Lassen Sie sich also nicht durch negative Erfahrungen anderer beeinflussen oder verunsichern. Denn: Ihr Leben haben Sie selbst in der Hand. Deshalb wird es bei Ihnen, zumal Sie stets guter Dinge bleiben, besser laufen, als bei Ihrem Bekannten, der sich neulich bei Ihnen beklagt hat.

2. Neue Menschen kennenlernen

Soziale Kontakte sind wichtig. Fallen sie nach der Arbeitstätigkeit weg, kann das zu einem Gefühl der Isolation führen. Lassen Sie dies nicht zu, bleiben Sie aktiv, erlernen Sie neue Dinge, lassen Sie sich von neuen Hobbys vereinnahmen, bei denen Sie auch viel Kontakt zu anderen haben. Dies schenkt Ihrem Geist Frische und Positivität – für die gesamte Dauer Ihrer Pensionierung.

3. Sinn stiften

Sie wollten schon immer mal in grösserem Stil Menschen helfen? Ein gemeinnütziges Projekt in Angriff nehmen, das die Welt besser macht? Oder sich einfach tagein tagaus mit für andere einbringen – sei es beim Hüten von Enkeln oder der freiwilligen Arbeit in Organisationen, die sie unterstützen möchten? Jetzt ist der beste Zeitpunkt dafür. Denn: Wer einfach nur Dauerferien macht, merkt schnell, dass das langfristig nicht glücklich macht. Und das beste: Sie können bei solchen Tätigkeiten Ihren Wunschrhythmus selbst bestimmen: Zum Beispiel lassen sich bewusst Monate im Jahr einplanen, in denen sie sich nicht engagieren. Beginnen Sie Ihre Planung noch vor Ihrer Pensionierung, dann können Sie sich umso mehr auf den Tag freuen, an dem es heisst: Adieu, Arbeitswelt!

4. Flexibilität bewahren

Trainieren Sie Ihre mentale und körperliche Belastbarkeit. Ob Sprachkurse, sportliche Aktivitäten (wie z.B. ein Tanzkurs) oder eben das Kennenlernen neuer Menschen im Rahmen von neuen Hobbys – all das hält Ihren Körper und Geist fit und gesund.

5. Finanzen genau im Vorfeld planen

Nicht nur, wer eine Frühpensionierung anstrebt, sollte seine Finanzen entsprechend planen, um die eigene finanzielle Situation im Ruhestand gut im Griff zu haben. Es gibt einiges zu beachten - Pensionskasse, AHV, Säule 3a, Steuern, Bezug von Rente oder Kapital, und vieles mehr. Endet Ihre berufliche Laufbahn, so fehlt am Ende meist auch ein beachtlicher Teil des gewohnten Einkommens. Bei einer vorzeitigen Pensionierung kommen zudem hohe Kosten für die zweite Säule auf Sie zu. Wer jedoch frühzeitig mit der Vorsorge und der Planung seiner Pensionierung beginnt, hat später in den seltensten Fällen Probleme mit Pensionskasse, AHV-Rente & Co. Wir helfen Ihnen jederzeit, damit Sie sorglos in die Zukunft blicken und Ihren dritten Lebensabschnitt sogar als bereichernden Neuanfang erleben können.

6. Nicht alles kontrollieren wollen

Akzeptieren Sie, dass Sie nicht immer alles in Ihrem Leben beeinflussen und steuern können. Weniger glückliche Stunden gehören nun mal genauso zum Leben wie Fröhlichkeit, geselliges Beisammensein, Glück und Heiterkeit. Dies wird auch immer so bleiben - und das ist doch schlussendlich auch gut so… Oder?

Nutzen Sie jetzt rechtzeitig die Möglichkeit, um Ihren Ruhestand so gut es geht vorzubereiten. Sie möchten mehr über die finanzielle Seite nach der Pensionierung erfahren? Lassen Sie sich noch heute von unseren Vorsorgeexpertinnen und -Experten beraten.

Norbert Kärcher

Norbert Kärcher

Fachspezialist Finanzplanung

Fusszeile