Navigieren auf bkb.ch

Menu

Service-Links

Populisten schüren Unsicherheit

Diverse politische Ereignisse mischen derzeit die Märkte auf. Doch was bedeutet das jetzt eigentlich für Ihre Geldanlagen? Professionelle Vermögensverwaltung hilft gravierende Fehler zu vermeiden.
Am 24.05.2019 in Rund ums Geld von Dr. Stefan Kunzmann
Ob US-Präsident Donald Trump, die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen und das rechtsextreme Rassemblement National (ehemals Front National), die deutsche AfD, oder die Koalition aus Fünf Sterne und Lega Nord in Italien – Populisten oder populistische Ansichten mischen immer stärker in der Parteienlandschaft mit und finden wieder zunehmend Eingang in die politische Entscheidungsfindung. Es kommt daher nicht von ungefähr, dass Wahltermine bei Anlegerinnen und Anlegern auf der Agenda von marktbeeinflussenden Ereignissen stehen. So war das gute Aktienjahr 2017 nicht zuletzt Ausdruck der Erleichterung darüber, dass in Frankreich Marine Le Pen nach ihrem Wahlkampf mit ihrem Versuch gescheitert ist, französische Präsidentin zu werden.

Politische Ereignisse haben oft nur kurzfristige Auswirkungen auf die Märkte

Der Einfluss politischer Ereignisse hat in aller Regel eher kurzfristigen Charakter und damit meist nur kurzfristige Auswirkungen auf die Entwicklung an den Kapitalmärkten. Mittel- und langfristig haben konjunkturelle Faktoren und die Entwicklung der Unternehmensgewinne einen deutlich stärkeren Einfluss und bestimmen das Geschehen. Das sieht man an der langfristigen Preisentwicklung von Aktienindizes. Die durchschnittliche Wertentwicklung von US-Aktienanlagen in Höhe von 7-8% jährlich korrespondiert mit der langfristigen Entwicklung des nominalen US-Bruttoinlandsprodukts.

Anlegen heute: Bei Wertschwankungen einen kühlen Kopf bewahren

Auch wenn dies mittel- und langfristig seine Gültigkeit hat, können politische Ereignisse schnell zum Spielverderber werden und die Party vorzeitig beenden. Das Ergebnis sind in der Regel deutlich erhöhte Wertschwankungen an den Aktienmärkten. Diese Zeiten starker Volatilität lassen meistens kaum einen Investor kalt. Es ist die Zeit, in der Anlegerinnen und Anleger kühlen Kopf bewahren müssen. Meist tritt in solchen Phasen die tatsächliche persönliche Risikobereitschaft zu Tage. Auch für uns als professioneller Vermögensverwalter sind die Wahlen wichtige Ereignisse. Wichtig ist dabei, sich im Vorfeld die unterschiedlichen Eintrittsszenarien bewusst zu machen und – falls nötig – bereits im Vorfeld eine vorsichtigere Positionierung – beispielsweise eine tiefere Aktienquote – umzusetzen. Es kann andererseits auch Sinn machen, an der bereits gewählten Positionierung festzuhalten. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn zwar kurzfristige politische Verwerfungen denkbar sind, aber die grundlegenden Perspektiven sich selbst bei deren Eintritt nicht verändern. In solchen Fällen ist es wichtig, kühlen Kopf zu bewahren.

Fachwissen und Zeit: Beim Geld investieren von grosser Bedeutung

Die stetige Analyse der Finanzmärkte braucht Fachwissen und Zeit. Selbst wer über das notwendige Know-how verfügt, kommt oft nicht dazu, die Kapitalmärkte in ausreichendem Masse zu analysieren und zu hinterfragen. Hierzu bieten wir professionelle Lösungen. Sprechen Sie mit uns.

Jede Marktsituation eröffnet neue Chancen

Auch wenn es in der Welt heiss zu und her geht, behalten wir einen kühlen Kopf, denn fundierte Analysen gehören zu unserem Kerngeschäft. Was auch immer die Märkte bewegt – ein starker Partner bringt Sie weiter. Eine finanzielle Standortbestimmung lohnt sich.
Dr. Stefan Kunzmann

Dr. Stefan Kunzmann

Leiter Investment Research

Fusszeile