Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

7 Tipps für sicheres Einkaufen im Internet

Online-Shopping ist heute beliebt wie nie: Schweizerinnen und Schweizer schätzen die Vorzüge des einfachen und schnellen Einkaufens im Internet. Doch nicht alle Online-Shops sind seriös. Wir zeigen, wie Sie Betrüger-Shops rechtzeitig erkennen und sicher im Web bezahlen.

Am 25.11.2021 in Rund ums Geld

Ob Mode, Hygiene- und Haushaltsartikel, eine Reise, das Abendessen, ein neues Smartphone oder Blumen zum Muttertag: Heutzutage finden wir (fast) alles, was wir brauchen im Internet. Gesucht - gefunden: Das passende Produkt strahlt uns vom Bildschirm aus an, doch wie erkennen wir, ob ein Online-Shop vertrauenswürdig ist und wie maximieren wir die Sicherheit beim Einkaufen im Web? Mit diesen Tipps lässt sich beruhigt online einkaufen.

1. Impressum überprüfen

Werfen Sie einen Blick auf das Impressum des Online-Shops: Sind darin alle wichtigen Informationen wie Name und Adresse des Unternehmens, die Telefonnummer, E-Mail-Adresse und die Steuer- und Registernummer zu finden? Gibt es keine Kontaktmöglichkeit oder sieht das Impressum anderweitig verdächtig aus, so ist hier Vorsicht geboten - es könnte sich um einen unseriösen Anbieter handeln.

2. Bewertungen von anderen Nutzern

Googlen Sie den Namen des Anbieters und schauen Sie, was für Rezensionen auf den ersten Suchergebnis-Seiten auftauchen. Bei unseriösen Online-Shops finden sich hier meist negative Kommentare und Bewertungen oder auch ganze Schilderungen vom Betrugsverhalten des jeweiligen Händlers. Hierbei gilt: Lieber ein Mal zu viel, als ein Mal zu wenig recherchieren. Ein kleiner Kurz-Check genügt hier schon meistens, um auffällige Shopbetreiber zu erkennen, da viele andere Kundinnen und Kunden diesen leider bereits zum Opfer fielen und darüber berichten um andere zu schützen.

3. Erreichbarkeit & Kundenservice

Antwortet ein Anbieter nicht auf Fragen zu Produkten, Versand & Co., könnte dies ebenfalls für mangelnde Seriösität sprechen. Sie zweifeln, ob ein Shop es wirklich ernst meint? Dann stellen Sie zur Sicherheit ein paar Fragen und schauen Sie, wie schnell Sie Antwort erhalten und ob Sie diese zuversichtlich stimmt.

4. AGB prüfen

Das Kleingedruckte liest selten jemand, doch gerade hier stecken oft die grössten Fallen. Sonderregelungen (beispielsweise zur ausgeschlossenen Rückgabe oder teuren Versandgebühren) werden manchmal in den allgemeinen Bedingungen untergebracht. Es lohnt sich also einen Blick drauf zu werfen, auch wenn man sich die Zeit eigentlich gerne sparen würde.

5. Fehlende Bestellbestätigung

Eine fehlende Bestellbestätigung ist meist ein sehr schlechtes Zeichen. Erhalten Sie spätestens in einigen Stunden nach dem Kauf keine Zusammenfassung Ihrer Bestellung per E-Mail, so ist dies ein guter Grund um hellhörig zu werden. Kontaktieren Sie den Anbieter so schnell wie möglich und lassen Sie ihn Ihre Bestellung schriftlich bestätigen. Erhalten Sie keine, so ziehen Sie Ihre Zahlung falls noch möglich zurück.

6. 3D-Secure-Verfahren anwenden

Mit dem Sicherheitsstandard 3D-Secure stellen Sie sicher, dass nur durch Sie selbst authorisierte Einkäufe im Internet getätigt werden können. Indem Sie ihre Karte in der one App hinterlegen, registrieren Sie diese automatisch für dieses Verfahren und geniessen Sie höchstmögliche Sicherheit bei Online-Shopping. Bei Visa nennt sich das Verfahren übrigens «Visa Secure» (früher: «Verified by Visa»), bei Mastercard heisst es "Mastercard® Identity Check™".

7. Nur über gesicherte Verbindung shoppen

Achten Sie darauf, dass der gesamte Kauf über eine gesicherte Verbindung abgewickelt wird. Sie erkennen dies daran, dass am Anfang der Browser-Zeile die Buchstabenkombi «https» anstelle von «http» zu finden ist. Spätestens bei der Eingabe Ihrer persönlichen Daten sollte dort die erste Variante angezeigt werden.

Handeln Sie bei Verdacht auf Betrug sofort und kontaktieren Sie Ihre Bank. Allenfalls kann diese die Zahlung im System blockieren oder anderweitige wichtige Massnahmen ergreifen.

 

Mit diesen Methoden bezahlen Sie bequem online

Kreditkarte

Weltweit ist das Bezahlen mit der Kreditkarte im Web die beliebteste Zahlungsmethode. Egal an welchem Fleck der Erde, egal zu welcher Tages- und Nachtzeit und in welchem Online-Shop: Bezahlen mit Kreditkarte geht praktisch immer.

Hier können Sie die Kreditkarten der Basler Kantonalbank beantragen.

Visa Debit

Mit der Visa Debit der Basler Kantonalbank lassen sich Online-Zahlungen tätigen, die im Gegensatz zur Kreditkartenzahlung direkt von Ihrem Konto abgebucht werden. So behalten Sie Ihre Ausgaben stets im Blick.

Mehr Infos zu Visa Debit

Twint

Mit der TWINT-App - der beliebten Bezahl-App der Schweizer Banken - können Sie unter Freunden einfach und schnell Geld verschicken, an der Kasse bezahlen oder in manchen Online-Shops einkaufen. Und das ganz ohne Kreditkarte. Hierzu installieren Sie die App auf Ihrem Smartphone, verknüpfen Ihr Konto und los geht's. Bis 200 Franken mit Sofort-Aufladung. Überall dort, wo TWINT akzeptiert wird (z.B. Migros, Coop, Selecta, SBB und mehr).

Jetzt Twint einrichten

Paypal

In Ihrem Paypal-Konto können Sie alle Ihre Kreditkarten registrieren und überall, wo Paypal akzeptiert wird, die Zahlung ganz einfach über Ihr Smartphone authorisieren.

Vorkasse

Mit dem Bezahlen per Vorkasse erlangt ein Online Shop grösste Sicherheit, da er zuerst das Geld erhält, bevor er die Waren tatsächlich versendet. Dies führt auch zu einer von Bank zu Bank unterschiedlichen Wartezeit von bis zu mehreren Tagen, bis das Geld den Händler erreicht. Die schnellste Lösung beim Online-Shopping ist dies nicht.

Rechnung

Der in der Schweiz sehr populäre Kauf auf Rechnung hat sich bis heute bewährt. Bezahlen muss man dabei erst nach Erhalt der Ware (oft innerhalb von 30 Tagen) und kann vor der Zahlung auch noch die Qualität und Vollständigkeit der Lieferung checken. Doch nicht alle Online-Shops bieten diese Bezahlmöglichkeit an. Vor allem ausländische Anbieter setzen auf andere Bezahl-Lösungen, aber auch viele Schweizer Händler. Die Shops, die den Kauf auf Rechnung anbieten, prüfen meist die Bonität und behalten sich zudem vor, diese Option abzuschalten, wenn jemand eine schlechte Zahlungsmoral an den Tag legt. Online-Shops, die bereits die neuen QR-Rechnungen verschicken, erleichtern ihren Kundinnen und Kunden den Kauf auf Rechnung zusätzlich.

Mehr Infos zu Konten & Karten der Basler Kantonalbank finden Sie hier. Haben Sie Fragen? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Fusszeile