Allen Unkenrufen zum Trotz hat sich die globale Konjunktur bisher als recht robust erwiesen. Die weltweiten Wachstumsraten waren im ersten Quartal meist leicht positiv und die Inflationsraten gingen weiter zurück. Das wirtschaftliche Fundament erwies sich somit als stabiler als befürchtet. Unser verhalten optimistischer Ausblick einer zwar schwachen, aber dennoch positiven globalen Wirtschaftsentwicklung für das laufende Jahr hat sich damit bislang bestätigt.
Am 27.06.2023 in N° 1/2023 von Dr. Stefan Kunzmann, Leiter Investment Research

Konjunkturprognosen für 2023 leicht angehoben

Infolge vergleichsweise milder Temperaturen in den Wintermonaten und eines sparsameren Gasverbrauchs von Unternehmen und privaten Haushalten trat die Gefahr einer Gasmangellage in den ersten Monaten des laufenden Jahres zunehmend in den Hintergrund. Und obwohl uns dieses Thema im kommenden Herbst sicherlich wieder beschäftigen dürfte, wurden Konjunkturprognosen für das laufende Jahr angehoben. Ende April lag die Konsensprognose für 2023 für die Eurozone bei gut 0,5 %. Auch für die USA zeigte der Daumen der Prognostiker nach oben. Sie erachten einen Anstieg des US-BIP von über 1 % als wahrscheinlich, wobei die Aussichten für das zweite Halbjahr eher verhalten sind. Für die Schweizer Wirtschaft wird für 2023, wie schon zu Beginn des Jahres, ein Wachstum von 0,6 % erwartet.

Inflation zeigt sich rückläufig

Auch die Entwicklung bei den Inflationsdaten zeigte grundsätzlich in die gewünschte Richtung, also nach unten. Die allgemeinen Teuerungsraten gaben aufgrund von Basiseffekten sowie wieder tieferen Energie- und Rohstoffpreisen nach. Dagegen verharrte die Kerninflation (ohne Energie und Nahrungsmittelpreise) oftmals auf einem hohen Niveau. Die Aussichten für einen weiteren Rückgang der allgemeinen Inflation – auch der Kernrate – bleiben aber intakt. Für die Schweiz sind Preissteigerungsraten von unter 2 % im Jahr 2024 realistisch.

Im zweiten Halbjahr 2023 dürfte die Zinswende vollzogen sein

Die anhaltend hohe Kerninflation hat die Notenbanken gezwungen, an ihrem Kurs einer restriktiveren Geldpolitik festzuhalten. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch hoch, dass die Leitzinserhöhungen im zweiten Halbjahr 2023 ihr Ende finden werden. Die Renditen der Obligationen könnten in den kommenden Monaten möglicherweise noch leicht anziehen. Allerdings sprechen die stabilen Inflationserwartungen und die schwache Konjunkturdynamik gegen einen nochmaligen deutlichen Renditeanstieg.

Durchschnittlich gutes Aktienjahr 2023 zu erwarten

Nachdem Aktien im Januar 2023 sehr gut ins Jahr gestartet sind, gerieten im März einige Banken in Schieflage und mussten gerettet werden. Im Gegensatz zur Finanzkrise 2008/2009 handelte es sich dabei aber nicht um eine systemische Bankenkrise, sondern um individuelle Fehler in der Unternehmensführung und/oder dem Risikomanagement der betroffenen Geldinstitute. Trotz der Turbulenzen an den Aktienmärkten hat sich unsere Einschätzung für diese Anlagekategorie nicht verändert. Wir rechnen nach wie vor mit einem durchschnittlich guten Aktienjahr. Aktien bilden mittel- und langfristig einen wichtigen Renditelieferanten und bleiben dabei ein zentraler Portfoliobaustein. Analysen zeigen, dass über die Jahre mit einem Anstieg der Kurse um durchschnittlich 7 % gerechnet werden darf. Wichtig ist dabei eine breite Diversifikation der Anlagen. Dies haben die Ereignisse rund um die Credit Suisse und die USBanken einmal mehr gezeigt. Unsere Empfehlung lautet deshalb, in Fonds und ETFs zu investieren.

Aktienfonds, die uns gefallen – eine Auswahl:

Technischer Fortschritt und Digitalisierung

Technischer Fortschritt und Digitalisierung

  • ETF auf den Nasdaq-100
    (IE00B53SZB19)
  • Aktiv verwalteter Fidelity Global Technology Fund
    (LU1560650563)

Demografischer Wandel

Demografischer Wandel

  • World Healthscience Fonds von BlackRock
    (LU0329593007)
  • BB Adamant Sustainable Healthcare Fonds
    (LU1819585370)
  • Global Demographics Fund von Fidelity
    (LU0528228231)

Nachhaltigkeit, Klimawandel, Dekarbonisierung

Nachhaltigkeit, Klimawandel, Dekarbonisierung

  • Erneuerbare Energien:
    DNB Fund Renewable Energy
    (LU1706372593)
  • BNP Paribas Aqua
    (LU1165135440)
«Beim Thema Anlegen ist eine breite Diversifikation unerlässlich. Wir hoffen, dass Ihnen unser Chancen Magazin auch beim Thema Obligationen Orientierung bietet.»
Dr. Sandro Merino, Chief Investment Officer
Kontakt

Dr. Stefan Kunzmann, Leiter Investment Research

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

Allgemein
Die BKB hat in Übereinstimmung mit den geltenden gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Regelungen (bzw. den Richtlinien der Schweizerischen Bankiervereinigung zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse) interne organisatorische und regulative Vorkehrungen getroffen, um Interessenkonflikte bei der Erstellung und Weitergabe von Finanzanalysen zu vermeiden oder angemessen zu behandeln. In diesem Rahmen trifft die BKB insbesondere die geeigneten Massnahmen, um die Unabhängigkeit und die Objektivität der Mitarbeiter, die an der Erstellung von Finanzanalysen beteiligt sind oder deren bestimmungsgemässe Aufgaben oder wirtschaftliche Interessen mit den Interessen der voraussichtlichen Empfänger der Finanzanalyse in Konflikt treten können, sicherzustellen. 

Verbot bestimmter Mitarbeitergeschäfte
Die BKB stellt sicher, dass ihre Finanzanalysten sowie die an der Erstellung der Finanzanalyse beteiligten Mitarbeiter keine Geschäfte mit Finanzinstrumenten, auf die sich die Finanzanalysen beziehen, oder damit verbundenen Finanzinstrumenten tätigen, bevor die Empfänger der Finanzanalysen oder Anlageempfehlungen ausreichend Gelegenheit zu einer Reaktion hatten. 

Hinweis auf Bewertungsgrundlagen und -methoden –Sensitivität der Bewertungsparameter 
Die Analysen des Investment Research der BKB im sekundären Research beruhen auf allgemein anerkannten qualitativen und quantitativen Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden. Zur Unternehmens- und Aktienbewertung werden Methoden wie zum Beispiel Discounted-Cashflow-Analyse, KGV-Analyse sowie Peer-Group-Analyse angewandt. Die jeweiligen Erwartungen über die zukünftige Wertentwicklung eines Finanzinstrumentes sind Ergebnis einer Momentaufnahme und können sich jederzeit ändern. Die Einschätzung der zugrunde liegenden Parameter wird mit grösster Sorgfalt vorgenommen. Dennoch beschreibt das Ergebnis der Analyse immer nur eine aus einer Vielzahl möglicher zukünftiger Entwicklungen. Es ist die Entwicklung, der das Investment Research der BKB zum Zeitpunkt der Analyse die grösste Eintrittswahrscheinlichkeit beimisst.

Hinweis auf Empfehlung
Die in den Empfehlungen des Investment Research der BKB enthaltenen Prognosen, Werturteile oder Kursziele stellen, soweit nicht anders angegeben, die Meinung des Verfassers dar. Die verwendeten Kursdaten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung, soweit nicht anders angegeben. 

Hinweis auf Zuverlässigkeit von Informationen und Veröffentlichung
Diese Veröffentlichung ist lediglich eine unverbindliche Stellungnahme zu den Marktverhältnissen und den angesprochenen Anlageinstrumenten zum Zeitpunkt der Herausgabe. Alle Angaben stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen, welche die BKB für zuverlässig hält, ohne aber alle diese Informationen selbst verifiziert zu haben. Eine Gewähr für deren Richtigkeit oder Vollständigkeit wird insofern seitens der BKB sowie der mit ihr verbundenen Unternehmen nicht übernommen. Die Veröffentlichung dient lediglich einer allgemeinen Information und stellt weder eine Anlageberatung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräusserung von Finanzinstrumenten dar. Sie ersetzt keinesfalls die persönliche Beratung durch unsere Kundenberater vor einem allfälligen Anlage- oder anderen Entscheid. Haftungsansprüche aus der Nutzung der dargebotenen Informationen sind ausgeschlossen, insbesondere für Verluste einschliesslich Folgeschäden, die sich aus der Verwendung dieser Veröffentlichung beziehungsweise ihres Inhalts ergeben. Eine Vervielfältigung oder Verwendung von Grafiken und Texten in anderen elektronischen Medien ist ohne ausdrückliche Zustimmung der BKB nicht gestattet. Eine inhaltliche Verwertung ist nur mit Quellenangabe zulässig, wobei um vorherige Übersendung eines Belegexemplars gebeten wird. 

MSCI ESG Research – Hinweis und Disclaimer
Zu den Emittenten, die in den Materialien von MSCI ESG Research LLC erwähnt werden oder darin enthalten sind, können MSCI Inc., Kundinnen und Kunden von MSCI oder Lieferantinnen und Lieferanten von MSCI gehören, und sie können auch Research oder andere Produkte oder Dienstleistungen von MSCI ESG Research erwerben. Die Materialien von MSCI ESG Research, einschliesslich der Materialien, die in MSCI-ESG-Indizes oder anderen Produkten verwendet werden, wurden weder bei der United States Securities and Exchange Commission noch bei einer anderen Aufsichtsbehörde eingereicht, noch von dieser genehmigt. MSCI ESG Research LLC, ihre verbundenen Unternehmen und Informationsanbieterinnen und -anbieter geben keine Garantien in Bezug auf solche ESG-Materialien. Die hierin enthaltenen ESG-Materialien werden unter Lizenz verwendet und dürfen ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von MSCI ESG Research LLC nicht weiterverwendet, verteilt oder verbreitet werden.Aufsicht

Die Basler Kantonalbank unterliegt der Aufsicht durch die Eidg. Finanzmarktaufsicht (FINMA), Laupenstrasse 27, 3003 Bern.

Basler Kantonalbank, Postfach, 4002 Basel
Telefon 061 266 33 33, welcome@bkb.ch

Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken. Die Basler Kantonalbank (BKB) übernimmt keine Gewähr für deren Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit. Sie stellen weder ein Angebot oder eine Empfehlung dar, noch sind sie als Aufforderung zur Offertstellung zu verstehen. Bevor Sie Entscheidungen treffen, sollten Sie eine professionelle Beratung in Anspruch nehmen. Die jederzeitige Änderung der Angebote bzw. Leistungen der BKB sowie die Anpassung von Preisen bleiben vorbehalten. Einzelne Produkte oder Dienstleistungen können rechtlichen Restriktionen unterworfen sein und sind daher u.U. nicht für alle Kunden bzw. Interessenten verfügbar. Die Verwendung von Inhalten dieser Broschüre durch Dritte, insbesondere in eigenen Publikationen, ist ohne vorgängige schriftliche Zustimmung der BKB nicht gestattet.