Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Europa – aus dem Blickwinkel von Investoren

Seit der Finanzkrise 2007/2008 hat der europäische Aktienmarkt (MSCI Europe) prozentual weniger als halb so viel zugelegt wie sein US-amerikanisches Pendant. Die unterschiedliche Performanceentwicklung ist nicht nur Ausdruck einer geringeren Wachstumsdynamik des «alten Kontinents», sondern reflektiert auch die vielfältigen Herausforderungen, mit denen sich Europa konfrontiert sieht. Gleichwohl gehören europäische Aktien im Rahmen einer globalen Diversifikationsstrategie hinsichtlich der strategischen Asset Allocation in jedes ausgewogene Portfolio.
Am 27.08.2021 in N° 2/2021 von Dr. Stefan Kunzmann

Aus heutiger Sicht heissen die wirtschaftlichen Gravitationszentren USA und China. Während China mit dem Projekt «Neue Seidenstrasse» darauf abzielt, sich wirtschaftlich und geostrategisch als führende Weltmacht zu positionieren, versuchen die USA mit einem Revival der Kooperation mit ihren «alten» Verbündeten und einem geplanten Mega-Infrastrukturprogramm, das offenkundige Defizite im Land beseitigen soll, das Wachstumstempo der US-Wirtschaft nachhaltig zu steigern.

Beide Vorhaben sprechen auch in den kommenden Jahren für vergleichsweise dynamische Wachstumsraten der beiden führenden Weltmächte. Europa seinerseits wird sich wirtschaftlich auf absehbare Zeit mit deutlich niedrigeren Steigerungsraten begnügen müssen. Denn neben dem deutlich tieferen Ambitionsniveau steht Europa vor zahlreichen (politischen und gesellschaftlichen) Herausforderungen. Insofern empfehlen wir europäische Aktien nicht aktiv als Anlagethema, sondern bleiben bei unserer Einschätzung, wonach eine breite globale Diversifikation der Anlagen am sinnvollsten ist. Hierbei spielen Aktien aus Europa – neben Schweizer, US- und Schwellenländer-Aktien – selbstverständlich weiterhin eine wesentliche und gewichtige Rolle.

Als Anlagemöglichkeiten, im Sinne einer Satelliten-Position, bieten sich die Fonds aus unserer Best-in- Class-Empfehlungsliste an:

Aktien Europa (inkl. Grossbritannien)

Pictet – Quest Europe Sustainable Equities (LU0144509717) – nachhaltig

Der Fonds des etablierten Schweizer Fondsanbieters Pictet wird seit über zehn Jahren vom selben Fondsmanager verwaltet. Die auf quantitativen Grundsätzen basierende Aktienselektion sorgte in den vergangenen Jahren im Konkurrenzvergleich für eine beständig überdurchschnittliche Performance. Zugleich werden unsere strengen Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllt.

Janus Henderson Fund – Pan European Fund (LU0201075453)

Die vom britischen Vermögensverwalter Janus Henderson verwaltete europäische Aktienstrategie lebt von den Qualitäten ihres Fondsmanager-Teams. Dabei greift der langjährig hauptverantwortliche Fondsmanager John Bennett auf seinen reichen Erfahrungsschatz zurück, den er in einem opportunistischen Investmentansatz gewinnbringend umzusetzen vermag.

Immobilienaktien Europa

Janus Henderson HF – Horizon Pan European Property Equities (LU0088927925)

Der Fonds des britischen Vermögens- verwalters Janus Henderson investiert in Immobilienaktien, die an einer europäischen Börse gehandelt werden. Der langjährige Fondsmanager versucht Markttrends frühzeitig zu erkennen und investiert auch bewusst in Nebenwerte und Unternehmen, die neu an der Börse kotiert sind. Die Performance ist sowohl gegenüber dem Vergleichsindex als auch im Konkurrenzvergleich beständig gut.

Aktien Eurozone

UBS ETF – MSCI EMU Socially Responsible UCITS ETF (LU0629460675) – nachhaltig

Der kostengünstige ETF der UBS repliziert den MSCI EMU SRI Low Carbon 5 % Issuer Capped Index. Dieser Index besteht aus Aktien von Unternehmen aus der Eurozone, die im Konkurrenzvergleich über ein überdurchschnittlich gutes Nachhaltigkeitsprofil verfügen und zugleich einen sehr tiefen CO₂-Fussabdruck aufweisen.

AB SICAV I – Eurozone Equity Portfolio (LU0528102642)

Die Strategie des US-amerikanischen Asset Managers Alliance Bernstein setzt auf Aktien aus der Eurozone, die eine überdurchschnittlich günstige Bewertung aufweisen, aber aufgrund ihres Geschäftsmodells und der Führungsqualitäten des Managements eine höhere Bewertung rechtfertigen würden.

Exkurs: Nachhaltiges Anlegen mit der BKB


Wir bieten unseren Kunden bereits seit Jahren die Möglichkeit, ihr Vermögen nach strengen Nachhaltigkeitsgrundsätzen anzulegen. Neben unseren eigenen nachhaltigen Anlagelösungen haben wir auch zahlreiche nachhaltige Fonds von Drittanbietern im Angebot, die in einem umfassenden Auswahlprozess sowohl strenge Qualitätsanforderungen als auch strenge Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllen müssen.

Haben Sie jetzt auch europäische Aktien für Ihr Portfolio im Blick? Reden Sie mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater darüber.

Dr. Stefan Kunzmann

Dr. Stefan Kunzmann

Leiter Investment Research

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

Allgemein
Die BKB hat in Übereinstimmung mit den geltenden gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Regelungen (bzw. den Richtlinien der Schweizerischen Bankiervereinigung zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse) interne organisatorische und regulative Vorkehrungen getroffen, um Interessenkonflikte bei der Erstellung und Weitergabe von Finanzanalysen zu vermeiden oder angemessen zu behandeln. In diesem Rahmen trifft die BKB insbesondere die geeigneten Massnahmen, um die Unabhängigkeit und die Objektivität der Mitarbeiter, die an der Erstellung von Finanzanalysen beteiligt sind oder deren bestimmungsgemässe Aufgaben oder wirtschaftliche Interessen mit den Interessen der voraussichtlichen Empfänger der Finanzanalyse in Konflikt treten können, sicherzustellen. 

Verbot bestimmter Mitarbeitergeschäfte
Die BKB stellt sicher, dass ihre Finanzanalysten sowie die an der Erstellung der Finanzanalyse beteiligten Mitarbeiter keine Geschäfte mit Finanzinstrumenten, auf die sich die Finanzanalysen beziehen, oder damit verbundenen Finanzinstrumenten tätigen, bevor die Empfänger der Finanzanalysen oder Anlageempfehlungen ausreichend Gelegenheit zu einer Reaktion hatten. 

Hinweis auf Bewertungsgrundlagen und -methoden –Sensitivität der Bewertungsparameter 
Die Analysen des Investment Research der BKB im sekundären Research beruhen auf allgemein anerkannten qualitativen und quantitativen Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden. Zur Unternehmens- und Aktienbewertung werden Methoden wie zum Beispiel Discounted-Cashflow-Analyse, KGV-Analyse sowie Peer-Group-Analyse angewandt. Die jeweiligen Erwartungen über die zukünftige Wertentwicklung eines Finanzinstrumentes sind Ergebnis einer Momentaufnahme und können sich jederzeit ändern. Die Einschätzung der zugrunde liegenden Parameter wird mit grösster Sorgfalt vorgenommen. Dennoch beschreibt das Ergebnis der Analyse immer nur eine aus einer Vielzahl möglicher zukünftiger Entwicklungen. Es ist die Entwicklung, der das Investment Research der BKB zum Zeitpunkt der Analyse die grösste Eintrittswahrscheinlichkeit beimisst.

Hinweis auf Empfehlung
Die in den Empfehlungen des Investment Research der BKB enthaltenen Prognosen, Werturteile oder Kursziele stellen, soweit nicht anders angegeben, die Meinung des Verfassers dar. Die verwendeten Kursdaten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung, soweit nicht anders angegeben. 

Hinweis auf Zuverlässigkeit von Informationen und Veröffentlichung
Diese Veröffentlichung ist lediglich eine unverbindliche Stellungnahme zu den Marktverhältnissen und den angesprochenen Anlageinstrumenten zum Zeitpunkt der Herausgabe. Alle Angaben stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen, welche die BKB für zuverlässig hält, ohne aber alle diese Informationen selbst verifiziert zu haben. Eine Gewähr für deren Richtigkeit oder Vollständigkeit wird insofern seitens der BKB sowie der mit ihr verbundenen Unternehmen nicht übernommen. Die Veröffentlichung dient lediglich einer allgemeinen Information und stellt weder eine Anlageberatung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräusserung von Finanzinstrumenten dar. Sie ersetzt keinesfalls die persönliche Beratung durch unsere Kundenberater vor einem allfälligen Anlage- oder anderen Entscheid. Haftungsansprüche aus der Nutzung der dargebotenen Informationen sind ausgeschlossen, insbesondere für Verluste einschliesslich Folgeschäden, die sich aus der Verwendung dieser Veröffentlichung beziehungsweise ihres Inhalts ergeben. Eine Vervielfältigung oder Verwendung von Grafiken und Texten in anderen elektronischen Medien ist ohne ausdrückliche Zustimmung der BKB nicht gestattet. Eine inhaltliche Verwertung ist nur mit Quellenangabe zulässig, wobei um vorherige Übersendung eines Belegexemplars gebeten wird. 

Aufsicht
Die Basler Kantonalbank unterliegt der Aufsicht durch die Eidg. Finanzmarktaufsicht (FINMA), Laupenstrasse 27, 3003 Bern.

Basler Kantonalbank, Postfach, 4002 Basel
Telefon 061 266 33 33, welcome@bkb.ch

Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken. Die Basler Kantonalbank (BKB) übernimmt keine Gewähr für deren Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit. Sie stellen weder ein Angebot oder eine Empfehlung dar, noch sind sie als Aufforderung zur Offertstellung zu verstehen. Bevor Sie Entscheidungen treffen, sollten Sie eine professionelle Beratung in Anspruch nehmen. Die jederzeitige Änderung der Angebote bzw. Leistungen der BKB sowie die Anpassung von Preisen bleiben vorbehalten. Einzelne Produkte oder Dienstleistungen können rechtlichen Restriktionen unterworfen sein und sind daher u.U. nicht für alle Kunden bzw. Interessenten verfügbar. Die Verwendung von Inhalten dieser Broschüre durch Dritte, insbesondere in eigenen Publikationen, ist ohne vorgängige schriftliche Zustimmung der BKB nicht gestattet.

Fusszeile