Navigieren auf bkb.ch

Menu

Service-Links

Starkes Wachstum im ersten Halbjahr 2017 – Gewinn- und Erfolgszahlen deutlich gesteigert

Die Basler Kantonalbank hat ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2017 hinter sich: Die erfreuliche Zunahme der Kundengeschäfte in allen Geschäftsfeldern ist hauptverantwortlich für die Steigerung der Erträge um +14,6 Prozent. Der operative Geschäftserfolg im Stammhaus BKB erhöht sich um +20,4 Prozent auf 95,1 Millionen Franken. Insgesamt wird ein Halbjahresgewinn von 48,2 Millionen Franken erwirtschaftet, der das Vorjahr um +10,1 Prozent übertrifft.  Gleichzeitig steigt der Konzerngewinn aufgrund der im Frühjahr durchgeführten Beteiligungserhöhung an der Bank Cler um +70,0 Prozent auf 97,9 Millionen Franken. Nebst den höheren Erträgen leisteten auch die im letzten Jahr eingeleiteten effizienzsteigernden Massnahmen – dies trotz hohen Investitionen in die Zukunft der Konzernbanken – einen Beitrag zu einem über den Erwartungen liegenden Halbjahresergebnis. Für ihre Kunden wird die Basler Kantonalbank ihre Investitionen im laufenden Jahr weiter vorantreiben, so unter anderem in die Modernisierung ihrer Filialen und in die Digitalisierung der Produkte. Anfang August wird die „BKB-Anlagelösung Nachhaltig“ lanciert, und die digitale Filiale „myBKB.ch“ nimmt demnächst ihren Betrieb auf.

27.07.2017

27. Juli 2017

Starkes Wachstum im ersten Halbjahr 2017 –

Gewinn- und Erfolgszahlen deutlich gesteigert

Die Basler Kantonalbank hat ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2017 hinter sich: Die erfreuliche Zunahme der Kundengeschäfte in allen Geschäftsfeldern ist hauptverantwortlich für die Steigerung der Erträge um +14,6 Prozent. Der operative Geschäftserfolg im Stammhaus BKB erhöht sich um +20,4 Prozent auf 95,1 Millionen Franken. Insgesamt wird ein Halbjahresgewinn von 48,2 Millionen Franken erwirtschaftet, der das Vorjahr um +10,1 Prozent übertrifft.  Gleichzeitig steigt der Konzerngewinn aufgrund der im Frühjahr durchgeführten Beteiligungserhöhung an der Bank Cler um +70,0 Prozent auf 97,9 Millionen Franken. Nebst den höheren Erträgen leisteten auch die im letzten Jahr eingeleiteten effizienzsteigernden Massnahmen – dies trotz hohen Investitionen in die Zukunft der Konzernbanken – einen Beitrag zu einem über den Erwartungen liegenden Halbjahresergebnis. Für ihre Kunden wird die Basler Kantonalbank ihre Investitionen im laufenden Jahr weiter vorantreiben, so unter anderem in die Modernisierung ihrer Filialen und in die Digitalisierung der Produkte. Anfang August wird die „BKB-Anlagelösung Nachhaltig“ lanciert, und die digitale Filiale „myBKB.ch“ nimmt demnächst ihren Betrieb auf.

Stammhaus BKB

 

Sämtliche Ertragskomponenten legen zu

Die Basler Kantonalbank erwirtschaftet in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2017 einen Geschäftsertrag von 210,3 Millionen Franken und übertrifft damit das Vorjahr deutlich um +14,6 Prozent. Dabei wird in allen Ertragspfeilern – insbesondere im Handelsgeschäft – ein sehr gutes Ergebnis verzeichnet. Mit einem Wachstum bei den Hypotheken von +296,4 Millionen Franken (+2,8 Prozent) werden die Erwartungen übertroffen. Auch bei den Kundenvermögen wächst die Basler Kantonalbank um +262,4 Millionen Franken.

 

Zinserfolg im Tiefzinsumfeld gesteigert

In einem Umfeld von Margendruck und Negativzinsen ist es der Basler Kantonalbank gelungen, den Zinserfolg zu steigern. So fällt der Netto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft mit 92,4 Millionen Franken um +3,1 Prozent höher aus. Dabei hält die Basler Kantonalbank unverändert an der vorsichtigen Kreditvergabepolitik fest.

 

Mehr Kommissionserträge verbucht

Auch bei den Erträgen aus Kommissionen und Dienstleistungen verzeichnet die Basler Kantonalbank ein Plus. Aufgrund eines erweiterten Produktangebots sowie eines vorteilhafteren Umfelds an den Börsen waren die Kunden aktiver und haben mehr Transaktionen getätigt. Deshalb ist der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft auf 35,0 Millionen Franken angestiegen (+4,1 Prozent). Anfang August wird die Basler Kantonalbank ihre „BKB-Anlagelösung Nachhaltig“ lancieren und damit ihre nachhaltige Produktpalette erweitern.

 

Sehr erfreuliches Handelsergebnis

Die grossen Schwankungen an den Zins- und Devisenmärkten haben das Absicherungsbedürfnis der Kunden stark erhöht. Dies führte zu einer deutlichen Zunahme des Handelsertrags gegenüber dem ersten Halbjahr 2016. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft übertrifft mit 52,2 Millionen Franken das Vorjahresergebnis um +56,7 Prozent. Das Ergebnis unterstreicht auch den Erfolg der organisatorischen Neuausrichtung aus dem letzten Jahr, im Rahmen derer das Firmenkundengeschäft mit dem Handel zusammengelegt wurde.
 

Investitionen in die Zukunft der Bank prägen Kostenseite

Die Basler Kantonalbank investiert weiterhin bedeutende Beträge in ihr zukünftiges Geschäftsmodell. Neben der anhaltenden Modernisierung des Filialnetzes fokussiert sie sich auf die Digitalisierung des Kundengeschäfts. So wird in Kürze die digitale Filiale „myBKB.ch“ nach erfolgreicher Testphase offiziell lanciert. Für diese Schlüsselprojekte sind beträchtliche Kosten angefallen, womit der Sachaufwand erwartungsgemäss gestiegen ist – um +8,6 Prozent auf 41,8 Millionen Franken. Der Personalaufwand ist mit 60,0 Millionen Franken leicht rückläufig (-0,9 Prozent).

 

Verbesserte operative Leistung

Der Geschäftserfolg fällt mit 95,1 Millionen Franken markant höher aus als im Vorjahr (+20,4 Prozent). Der Halbjahresgewinn übersteigt mit 48,2 Millionen Franken – bei gleichzeitiger Reservenbildung von 46,9 Millionen Franken – das Ergebnis des Vorjahres (43,8 Millionen Franken) um +10,1 Prozent.

 

Die von der Basler Kantonalbank für eine mögliche Busse und der damit zusammenhängenden Verfahrenskosten im US-Steuerfall getätigten Rückstellung von 100 Millionen Franken im Jahresabschluss 2013 entspricht unverändert der aktuellen Risikoeinschätzung. Die Bank geht davon aus, den Fall in diesem Jahr abzuschliessen.

 

Sicherheit als Versprechen

Die nicht risikogewichtete Kapitalquote – die Leverage Ratio – beträgt 9,9 Prozent. Auch mit der (risikogewichteten) Gesamtkapitalquote von 18,9 Prozent ist die Basler Kantonalbank sehr solide kapitalisiert.

 

Konzern BKB

 

Wachstum in allen Geschäftsfeldern

Auch im Konzern BKB konnten im ersten Halbjahr 2017 die Erträge in allen Geschäftsfeldern erfreulich gesteigert werden. Insgesamt wird ein Geschäftsertrag von 305,4 Millionen Franken erwirtschaftet, was einem Anstieg von +8,9 Prozent entspricht. Das Wachstum bei den Hypotheken beträgt +560,5 Millionen Franken (+2,3 Prozent), und die von den Kunden anvertrauten Vermögen legen um +569,1 Millionen Franken zu.

 

Kosten im Griff

Aufgrund der letztjährig eingeleiteten Anpassung der Organisationsstruktur kommen die Personalkosten mit 93,8 Millionen Franken leicht unter dem Vorjahr zu liegen (-1,0 Prozent). Demgegenüber fällt der Sachaufwand mit 86,5 Millionen Franken merklich höher aus (+20,1 Prozent). Dies ist vor allem auf Investitionen in die Zukunft der beiden Konzernbanken zurückzuführen. Hierzu gehören auch umfangreiche Investitionen in das neue Filialkonzept sowie in ein ausgebautes digitales Angebot.

 

Der Konzern BKB wird bis Ende Jahr die Investitionen in die Filialen und die Digitalisierung weiter forcieren. Mit der Inbetriebnahme der digitalen Filiale hat der Konzern BKB einen wichtigen Meilenstein erreicht auf dem Weg zum langfristigen Ausbau der Marktstellung in der Digitalisierung.

 

Operativ auf gutem Kurs

Das operative Ergebnis hat sich im Konzern BKB um +4,5 Prozent auf 106,2 Millionen Franken verbessert. Gleichzeitig konnte der Konzerngewinn deutlich gesteigert werden – um +70,0 Prozent auf 97,9 Millionen Franken. Dabei führte der sogenannte Badwill oder Lucky Buy aus der Erhöhung der Beteiligung an der Bank Cler durch das Stammhaus BKB zu einem einmaligen ausserordentlichen Ertrag von 43,0 Millionen Franken.

 

Überdurchschnittliche Kapitalisierung

Die Ertragskraft des Konzerns BKB ermöglicht eine weitere Stärkung der ausgewiesenen eigenen Mittel um +46,9 Millionen Franken auf 3,7 Milliarden Franken. Mit einer risikogewichteten Gesamtkapitalquote von 17,7 Prozent sowie einer Leverage Ratio von 8,6 Prozent steht der Konzern solide da.

 

Ausblick zweites Halbjahr 2017

Basierend auf dem erfreulichen Halbjahresergebnis ist die Bank überzeugt, bei unveränderten Marktverhältnissen die Anfang Jahr gesetzten Ziele zu erreichen respektive zu übertreffen.

 

Die Informationen zu den Jahresabschlüssen Stammhaus Basler Kantonalbank und Konzern BKB finden Sie auf unserer Website www.bkb.ch.

Fusszeile

Chatten Sie mit uns

Ihre Meinung zur Website interessiert uns!