Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

BKB-Eigenheimindex: Überdurchschnittlicher Preisanstieg in der Nordwestschweiz

In der Nordwestschweiz sind die Preise für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser im letzten Halbjahr um 1,3 Prozent gestiegen. Dabei war die Preisdynamik grösser als in der übrigen Schweiz.

19.08.2016

Basel, 19. August 2016

BKB-Eigenheimindex:

Überdurchschnittlicher Preisanstieg in der Nordwestschweiz

In der Nordwestschweiz sind die Preise für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser im letzten Halbjahr um 1,3 Prozent gestiegen. Dabei war die Preisdynamik grösser als in der übrigen Schweiz.

Eigentumswohnungen haben sich erneut stärker verteuert als Häuser

Der BKB-Eigenheimindex ist im letzten Halbjahr wiederum um 1,3 Prozent gestiegen. Erneut war die Preisdynamik bei Eigentumswohnungen grösser als bei Einfamilienhäusern. Während sich letztere in den vergangenen sechs Monaten um nur gerade 0,5 Prozent verteuert haben, hat sich der Preis für Eigentums­wohnungen im gleichen Zeitraum um 2,4 Prozent erhöht. Damit sind die Preise innert einem Jahr zwar kontinuierlich, aber mit unterschiedlicher Dynamik um 1,0 Prozent (EFH) bzw. 4,1 Prozent (EWO) gestiegen. Obschon die Preisdynamik im landesweiten Durchschnitt im letzten Jahr deutlich tiefer war – Einfamilien­häuser haben sich innert Jahresfrist sogar um 0,3 Prozent verbilligt – liegt in der langfristigen Betrachtung seit 1998 der Preisanstieg der Nordschweiz noch immer leicht unter dem Schweizer Wert. Dies vor allem wegen der geringeren Preissteigerungen im Kanton Basel-Landschaft.

 

Eigentumswohnungen insbesondere auch als Anlageobjekt attraktiv

Die ungebremste Nachfrage nach Eigentumswohnungen ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen. Einerseits sind sie erschwinglicher bzw. ist eine Fremdfinanzierung einfacher möglich. Andererseits werden Wohnungen nicht nur für den Eigenbedarf, sondern vermehrt auch als Altersvorsorge oder aufgrund fehlender Anlagealternativen als Geldanlage zur Weitervermietung genutzt. Eine Weiterführung der weltweiten Tiefzinspolitik gilt unter Ökonomen als sehr wahrscheinlich. Selbst eine weitere Reduktion des Negativzinses durch die Schweizerische Nationalbank scheint nicht ausgeschlossen. Damit sind die Aussichten auf mittelfristig tiefe Hypothekarzinsen und damit günstige Refinanzierungsmöglichkeiten weiterhin intakt.

 

Basler Kantonalbank präsentiert den BKB-Eigenheimindex zum sechsten Mal

Der BKB-Eigenheimindex gibt einen Einblick in die Preise, die Entwicklung und die zu erwartenden Trends für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen in der Nordwestschweiz. Er wird halbjährlich von der Basler Kantonalbank in Zusammenarbeit mit der IAZI AG auf der Basis von effektiv erzielten Verkaufspreisen ermittelt (hedonische Methode).

 

Mehr zum Thema:

Druckfähige Grafiken und die Broschüre zum BKB-Eigenheimindex finden Sie im Internet.

Fusszeile