Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Tina (41): «Braucht man zum Geld anlegen nicht ein grosses Budget?»

Im heutigen Tiefzinsumfeld lohnt sich das Anlegen mehr als das klassische Sparen. Und das Gute: Es müssen gar keine grossen Summen sein. Denn auch mit kleinen Beträgen lässt sich viel erreichen.

Am 26.10.2020 in Rund ums Geld von Dacio Barricella

Tina ist 41, zweifache Mutter und arbeitet Teilzeit als Pflegefachfrau. Neben ihrem Beruf, der ihr viel Freude bereitet, verbringt Sie am liebsten viel Zeit mit Familie und Freunden. Einen grossen Herzenswunsch haben Tina und ihr Mann jedoch: Irgendwann mal ein eigenes Haus mit einem schönen Garten ihr Eigen nennen können.

Die beiden leben zwar sparsam und legen jeden Monat etwas für Ihren Traum auf die Seite. Doch Geld an der Börse investieren um sich den Traum womöglich schneller erfüllen zu können – das will Tina nicht. Hierfür gibt ihr Familienbudget nämlich zu wenig her. Meint sie zumindest.

Doch was ist da dran? Kann man wirklich nur mit einem grösseren Budget erfolgreich Geld an der Börse anlegen?

Anlegen mit kleinem Budget – geht das?

Das sagt Dacio Barricella, Kundenberater bei der Basler Kantonalbank:

Dass man nur grosse Beträge anlegen kann ist ein Mythos, der sich leider immer noch in den Köpfen der Menschen hält. Dabei kann man auch mit kleinen Beträgen grosses Bewirken. Ein Beispiel: Wer schon einen gewissen Betrag für den Kauf der eigenen vier Wände zusammengespart hat und ab dem heutigen Tag aufs Anlegen umsteigt – auch wenn es nur einige hundert Franken pro Monat sind – der kommt statistisch gesehen viel schneller dazu, sich seinen Traum zu erfüllen. Das liegt einfach an den viel höheren Renditechancen beim Anlegen im Vergleich zum heute fast schon zinslosen klassischen Sparen auf dem Sparkonto. Ein Beispiel: Wer bereits ab dem 20. Lebensjahr jeden Monat auch nur 100 Franken mit einer erwarteten Rendite von 4% anlegt, hat bei seiner Pensionierung mit 65 Jahren über 150 000 Franken zusammen. Fazit: Auch mit kleinem Budget kann man sehr gut vom Anlegen profitieren.
Dacio Barricella, Kundenberater 
Dacio Barricella | Basler Kantonalbank

Dacio Barricella

Kundenberater

Filiale Aeschenvorstadt

061 266 20 83
dacio.barricella@bkb.ch

Warum soll ich mein Geld überhaupt anlegen?

1. Weil man auf dem klassischen Sparkonto fast keine Zinsen mehr erhält.

1. Weil man auf dem klassischen Sparkonto fast keine Zinsen mehr erhält.

Im heutigen Tiefzinsumfeld hat man auf einem klassischen Sparkonto nur noch einen eher geringen Ertrag. (Beispiel BKB Stand heute: 0,15% p.a.). Wer anlegt, profitiert jedoch je nach Anlagestrategie von einer zu erwartenden Rendite von etwa 1,3%- 4,4% p.a., obwohl diese natürlich nicht garantiert werden kann.

Tipp: Ein längerer Anlagehorizont ist beim Investieren sehr zu empfehlen. In einem Gespräch definieren Sie gemeinsam mit Ihrer Kundenberaterin bzw. Ihrem Kundenberater, welche Summe Sie anlegen können, sprich, auf welche Summe Sie nicht bereits in den kommenden 1-2 Jahren zugreifen müssen.

2. Weil das Risikoniveau ganz individuell eingestellt werden kann.

2. Weil das Risikoniveau ganz individuell eingestellt werden kann.

Je nach individueller Anlagestrategie (Höhe des Aktienanteils jeweils um die ~25%, ~50% oder ~75%) kann jeder eine Anlagestrategie wählen, mit der er oder sie sich jederzeit wohlfühlt. Je höher der Aktienanteil, umso höhere Ertragschancen darf man jedoch bei einer insgesamt positiven Entwicklung erwarten. Ein langer Anlagehorizont begünstigt zudem, dass allfällige Kursschwankungen überwunden werden können und das Anlegen auf lange Sicht rentabel bleibt.

Tipp: In einem gemeinsamen Gespräch über Ihre persönliche Lebenssituation, sowie Ihre Wünsche und Ziele beim Anlegen definieren Sie und Ihre Kundenberaterin bzw. Ihr Kundenberater die für Sie geeignete Strategie.


3. Weil auch kleine Anlagebeträge sehr viel ausmachen können.

3. Weil auch kleine Anlagebeträge sehr viel ausmachen können.

Anlegen lohnt sich nicht erst ab einem bestimmten Betrag, sondern bereits ab dem ersten Franken. Wer beispielsweise jeden Monat kleinere Beträge (z.B. 100 CHF) anlegt, profitiert vom Anlegen genauso, wie jemand, der grössere Beträge anlegt.

Tipp: Die BKB Anlagelösung ist sehr gut zum Anlegen von kleineren Beträgen perfekt geeignet, da sie die nötige Diversifikation der Titel sicherstellt.


4. Weil mit unseren Delegationslösungen kein Zeitaufwand entsteht. 

4. Weil mit unseren Delegationslösungen kein Zeitaufwand entsteht. 

Mit den Delegationslösungen der Basler Kantonalbank (der BKB Anlagelösung oder der Vermögensverwaltung) sparen Sie sich die Zeit für die aufwendige Markt- und Titelrecherche. Unsere Anlageexpertinnen und Experten übernehmen alles für Sie und legen für Sie nach dem Best-in-Class-Ansatz an – Sie müssen nichts in Eigenregie tun, um erfolgreich anlegen zu können.

Tipp: Für Erstanleger sehr empfehlenswert.

Ein Eigenheim? Eine Frühpensionierung? Eine Weltreise? Oder einfach eine Reserve für Unvorhergesehenes? Ganz egal, welchen Traum Sie sich mit Hilfe einer Geldanlage erfüllen möchten - reden Sie mit uns. Wir hören uns jeden Wunsch an.

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen

© Basler Kantonalbank / Diese Angaben dienen ausschliesslich Werbezwecken und stellen eine freiwillige Dienstleistung der Basler Kantonalbank (BKB) dar, auf welche kein Rechtsanspruch besteht. Die BKB kann die Publikation jederzeit ohne Vorankündigung einstellen. Die publizierten Informationen dienen nicht der Anlageberatung und stellen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Sie dienen einzig informativen Zwecken. Die in dieser Information verarbeiteten Aussagen, Stammdaten, Kennzahlen und Marktkurse bezieht die BKB aus öffentlich zugänglichen Quellen, die sie für zuverlässig hält. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben, deren Auswertung oder deren Wiedergabe kann die BKB nicht übernehmen und keine Aussage ist als Garantie zu verstehen. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus der Nutzung oben stehender Informationen entstehen könnten. Zum Ausdruck gebrachte Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die in dieser Publikation enthaltenen Anlageinformationen könnten – je nach speziellen Anlagezielen, Zeithorizonten oder bezüglich des Gesamtkontextes der Finanzposition – für bestimmte Investorinnen und Investoren ungeeignet sein. Wir empfehlen, dass diese, bevor sie Anlageentscheidungen treffen, sich den Rat der Anlageberaterin bzw. des Anlageberaters ihrer Bank einholen. Diese Informationen richten sich ausschliesslich an natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften und Körperschaften mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz.


Fusszeile