Navigieren auf bkb.ch

Service-Links

Kontaktlos bezahlen: So einfach geht's

«Bitte wenn möglich mit Karte zahlen»: In immer mehr Basler Läden findet sich wegen Covid-19 dieser Aufruf. Noch hygienischer ist das kontaktlose Zahlen, weil Sie dabei weder Zahlungsterminal noch Bargeld anfassen müssen. Deshalb wird die Kontaktlos-Limite temporär von 40 auf 80 Franken erhöht.
Am 30.04.2020 in Rund ums Geld
Schon vor der Corona-Krise erfreute sich kontaktloses Bezahlen in der Schweiz grosser Beliebtheit. Die Vorteile der Kontaktlos-Funktion liegen auf der Hand: Sie müssen nur Ihre Karte oder Ihr Smartphone an das Zahlterminal halten und schon ist der Einkauf erledigt. Die entsprechende Summe wird anschliessend direkt von Ihrem Bankkonto, Twint-Guthaben oder via Kreditkarte abgezogen. Dadurch dauert der gesamte Bezahlvorgang nur noch wenige Sekunden.

Trotz der vielen Vorzüge gibt es weiterhin Menschen, die gewisse Vorbehalte oder Ängste vor dem kontaktlosen und bargeldlosen Zahlen verspüren. Dabei ist kontaktloses Zahlen genauso sicher wie wenn Sie mit Karte und PIN zahlen. Und äusserst einfach, denn am Zahlungsprozess ändert sich im Grunde nichts.

So funktioniert kontaktloses Bezahlen

Kontaktlos zu bezahlen heisst: bargeldlos und ohne PIN-Eingabe einkaufen. Beim kontaktlosen Zahlen werden die Daten zwischen Terminal und Karte oder Smartphone mithilfe der sogenannten Near Field Communication (NFC) übermittelt. Für die reibungslose Transaktion müssen Sie die Karte oder das Smartphone nur an das Zahlterminal halten. Die nötigen Zahlungsdaten werden dann verschlüsselt übertragen und der Betrag anschliessend abgebucht.

Temporäre Erhöhung der Kontaktlos-Limite auf 80 Franken

Um die Ausbreitung des Coronavirus weiter zu verlangsamen, wird die Kontaktlos-Limite vorübergehend von 40 auf 80 Franken erhöht. Diese Limite gilt für alle kontaktlosen Kartenzahlungen und in allen Geschäften, in denen kontaktloses Zahlen möglich ist. Durch die Massnahme sollen die Kunden und die Mitarbeitenden besser geschützt werden. Bei Beträgen über 80 Franken ist die PIN-Eingabe weiterhin erforderlich.

Welche Karte benötige ich dafür?

Wenn Sie bereits Kundin oder Kunde bei der BKB sind, dann können Sie mit Ihrer Karte kontaktlos bezahlen. Alle Maestro-, Mastercard- und Visa-Karten der BKB sind mit der NFC-Technologie ausgerüstet und somit bereit dafür.

Wo kann ich kontaktlos bezahlen?

Kontaktloses Bezahlen ist in allen grossen Läden in der Schweiz etabliert. Auch bei vielen kleineren Läden und Restaurants in Basel können Sie mittlerweile kontaktlos bezahlen. Praktisch: Sie können sogar weltweit kontaktlos bezahlen. Die Limiten sind pro Land unterschiedlich hoch festgelegt. Ob Sie in einem bestimmten Geschäft kontaktlos bezahlen können, erkennen Sie am Wellensymbol auf dem Zahlterminal.

Wie sicher ist kontaktloses Bezahlen?

Kontaktloses zahlen ist genauso sicher wie wenn Sie mit Karte und PIN zahlen würden. Die kontaktlosen Karten sind mit modernster Technologie geschützt – jede Zahlung wird dynamisch verschlüsselt und Sie behalten die Karte während des ganzen Zahlungsvorgang in Ihrer Hand:

  • Eine Zahlung erfolgt nur, wenn die Karte sehr nahe ans Lesegerät gehalten wird. Eine irrtümliche Belastung Ihres Kontos aus grosser Distanz ist nicht möglich.
  • Pro Kontakt mit dem Terminal wird ein dynamischer Sicherheitscode generiert, der für jede Transaktion einmalig ist. Eine doppelte Buchung ist damit ausgeschlossen.
  • Wie bei einer normalen Kartenzahlung muss das Geschäft die Transaktion vorgängig freigeben. Die Abwicklung einer ungewollten Transaktion ist nicht möglich.
  • Aus Sicherheitsgründen verlangt die Karte bei mehreren aufeinander folgenden Zahlungen von Kleinbeträgen anhand eines Algorithmus eine PIN-Eingabe.

Kontaktlos bezahlen mit dem Handy

Das kontaktlose Bezahlen ist nicht nur mit Maestro- oder Kreditkarte möglich, sondern auch mit einem Smartphone oder einer Smart Watch. Voraussetzung für das kontaktlose Zahlen via Handy ist ein Smartphone mit NFC-Chip sowie eine entsprechende Bezahl-App. Die App wird dann entweder mit Ihrer Kreditkarte oder Ihrem Bankkonto verknüpft.

Der Bezahlvorgang ist ganz ähnlich wie mit der Karte, nur gilt es zunächst auf dem Handy die Bezahl-App zu öffnen. Sie identifizieren sich dann mit Fingerabdruck, Gesichtserkennung oder Code. Danach können Sie das Smartphone ans Zahlungsterminal halten und der Einkauf wird bezahlt. Auch mit einer Smart Watch gilt es sich vor der Zahlung via Bezahl-App zu identifizieren.

Bei der BKB können Sie selbst entscheiden, welche Bezahl-App Ihnen am meisten zusagt. Die folgenden Bezahl-Apps stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Samsung Pay
  • Twint
  • Fitbit Pay
  • Garmin Pay™
  • SwatchPAY!

Sie möchten im Laden mit einer Handbewegung zahlen? Oder mehr über Twint & Co. erfahren?


Fusszeile