Navigieren auf bkb.ch

Menu

Service-Links

«Von meinem Grossvater habe ich gelernt, mir hochgesteckte Ziele zu setzen.»

Nicola Gassmann Filter
Wie man am besten sein Geld anlegt, spart oder in eine Immobilie investiert – in der Welt der Finanzen kennt Nicola Gassmann sich aus. Ist der Kundenberater der Basler Kantonalbank nicht gerade in der Filiale am Badischen Bahnhof zu finden, verbringt er viel Zeit beim Fussballspielen – einer Leidenschaft, welche er mit seinem Grossvater, der Schweizer Fussball-Legende Karl Odermatt teilt.
Am 17.07.2019 in Rund ums Geld von Ekaterina Cámara

Nicola Gassmann (27)

Kundenberater & Stv. Filialleiter Filiale BKB-Rosental in Basel

  • Studiert: Ökonomie mit Vertiefung Banking & Finance an der Handelsschule KV Basel
  • Wohnt in: Basel, Quartier Erlenmatt
  • Zivilstand: Ledig
  • Hobbys: Fussball, Fitness, Reisen, Lesen, Kochen
  • Lieblingsverein: FC Basel
  • Lieblingsessen: Risotto
  • Lieblingsort in Kleinbasel: Das kleine Restaurant «Gatto Nero» an der Klybeckstrasse – das ist pures Italien mitten in der Schweiz - und zwar auf 40 Quadratmetern.
  • Persönlicher Anlage-Tipp: «Anlageentscheide an Profis delegieren. Das spart Geld, Zeit und ist effizienter, wenn man nicht gerade selbst Experte ist.»

Herr Gassmann, was mögen Sie an Kleinbasel?

Das Kleinbasel hat sich zu einem angesagten Wohnort entwickelt. Ich persönlich liebe die Rheinpromenade mit ihren Altbauten und die guten kleinen Restaurants in der Klybeckstrasse – hier wird es in der letzten Zeit immer lebendiger.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Job?

Ich liebe es, langfristige Beziehungen zu Menschen aufzubauen. Kennt man jemanden gut, dann weiss man eher, was für sie oder ihn am sinnvollsten wäre und es ist schön, Menschen bei der Verwirklichung Ihrer finanziellen Träume zu unterstützen.

Kennen Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden?

Ich habe eine gut ausgeprägte Menschenkenntnis. Auch habe ich nach bald neun Jahren bei der Basler Kantonalbank bereits viele Stammkunden, deren Bedürfnisse ich tatsächlich sehr gut kenne. Und vielleicht werden es ja mit der Zeit mehr…? (lacht)

Was machen Sie am liebsten, wenn Sie nicht arbeiten?

In meiner Freizeit spiele ich gern Fussball – aktuell beim SV Muttenz. Drei Mal die Woche findet man mich zudem im Fitnessstudio. Zudem entdecke ich gerne die Welt. Ein weiteres Hobby von mir ist Lesen – vor allem Biographien und manche Sachbücher faszinieren mich.

Gassmann Odermatt

Ist Ihr Grossvater Karl Odermatt Ihr Vorbild?

In Bezug auf die Karriere absolut! Der Ehrgeiz, den er sein Leben lang - unter anderem für den FC Basel - an den Tag legt, ist unglaublich. Von ihm habe ich auch gelernt, mir hochgesteckte Ziele zu setzen. Talent und ein wenig Glück gehören natürlich auch immer zum Erfolg dazu, doch vor allem ist es der Machergeist, der einen seinen Träumen näher bringt.

Wenn Sie Ihren Grossvater bei der Bank in Bezug aufs Geld anlegen beraten müssten – was würden Sie ihm sagen?

Besonders jemandem wie ihm, der sehr viel unterwegs ist und wenig Zeit hat, würde ich raten, wichtige Anlageentscheide von Experten tätigen zu lassen. Es lohnt sich einfach, von der Expertise von Profis zu profitieren – diese kann ja nicht unbedingt jeder selbst vorweisen.

Kann und sollte eigentlich jeder Geld professionell investieren?

Meiner Meinung nach schon. Auf dem normalen Sparkonto gibt es ja fast keinen Zins mehr. Auch kleine Summen, die regelmässig investiert werden – beispielsweise mit einem Dauerauftrag – können schon Einiges ausmachen und eine anständige Rendite abwerfen.

Welche Fragen sollte man sich vor der ersten Geldanlage stellen?

Wie viele Mittel habe ich zum Anlegen zur Verfügung?Wie lange kann ich auf das angelegte Geld verzichten? Und: In welchem Ausmass kann ich Kursschwankungen aushalten, ohne nervös zu werden. Wie viel Risiko kann und will ich eingehen? Das sogenannte «Risikoprofil» ist bei jedem individuell und wird in einem Beratungsgespräch in Ruhe evaluiert.

Was ist im aktuellen Marktumfeld besonders zu beachten?

Je länger man sein Geld anlegt, desto besser: Als langfristig orientierter Anleger erzielt man langfristig gesehen die besseren Ergebnisse, als mit Kurzzeit-Anlagen. Der Zeitpunkt des Anlegens ist im Hinblick auf die Rendite am Ende weniger entscheidend, als die persönliche Anlagestrategie und der Anlagehorizont.

Gassmann Odermatt

Anlegen mit der Basler Kantonalbank

Die BKB: Ihr verlässlicher Partner

Es ist immer der richtige Zeitpunkt, um darüber nachzudenken, wie man am besten an sein persönliches Anlageziel gelangt. Mit der Basler Kantonalbank haben Sie einen verlässlichen Partner mit den richtigen Lösungen an Ihrer Seite.

Welche Anlageart passt zu Ihnen?

  • Mit der BKB-Anlagelösung profitieren Sie im Rahmen eines Anlagefonds von einer aktiven Vermögensverwaltung und der Anlagekompetenz der Basler Kantonalbank. Entsprechend Ihrer persönlichen Risikobereitschaft und Ertragserwartung haben Sie die Wahl zwischen den Strategien «Einkommen», «Ausgewogen» und «Wachstum».
  • Mit einem Vermögensverwaltungsmandat profitieren Sie von einer individualisierbaren Delegationslösung, die auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten werden kann. Spezialistinnen und Spezialisten der Basler Kantonalbank überwachen und bewirtschaften Ihr Vermögen aktiv und professionell.

Welche Lösung ist die richtige für Sie? Lassen Sie es uns gemeinsam herausfinden. Vereinbaren Sie Ihr persönliches Beratungsgespräch noch heute.

Ekaterina Cámara

Ekaterina Cámara

Online Marketing Redakteurin

socialmedia@bkb.ch

Fusszeile

Chatten Sie mit uns