Such Formular
home

Medienmitteilungen

Untenstehend finden Sie die Medienmitteilungen aus dem laufenden und dem vergangenen Jahr.

BKB-Eigenheimindex (Link) Basel, 3. Februar 2016

BKB-Eigenheimindex:

Unterschiedliche Preisentwicklung in der Nordwestschweiz

In der Nordwestschweiz haben sich die Preise im zweiten Halbjahr 2015 unterschiedlich entwickelt. Während die Eigenheime im Kanton Basel-Landschaft in den vergangenen sechs Monaten praktisch ein Nullwachstum (+0.4%) verzeichnet haben, wurden sie im Stadtkanton trotz des bereits vergleichsweise hohen Preisniveaus nochmals um 3.3% teurer. Damit liegt der Preisanstieg im Jahresvergleich mit einem Zuwachs von 3.7% nicht nur deutlich über demjenigen in Basel-Land (+1.3%), sondern auch markant höher als im Vergleich zur übrigen Schweiz (+0.9%).

Standort und Objektart für Preisentwicklung entscheidend

Standorteigenschaften wie Zentralität, Infrastruktur oder Steuerbelastungen führen bei den Eigenheimen in der Nordwestschweiz zu regional markanten Preisunterschieden. So kostet die gleiche Musterwohnung in Riehen doppelt so viel wie in den solothurnischen Gemeinden nahe der jurassischen Grenze. Unterschiedliche Preisentwicklungen gibt es jedoch nicht nur in Bezug auf die Lage, sondern auch auf den Eigenheimtyp. Während die Preise für Einfamilienhäuser in der Nordwestschweiz im zweiten Halbjahr 2015 eher seitwärts tendiert haben (+0.5%), ist der Index für Eigentumswohnungen um 1.7% angestiegen.

 

Eigenheimpreise reagieren bisher kaum auf wirtschaftliche Turbulenzen

Wie der BKB-Eigenheimindex zeigt, haben sich die Preise trotz den Turbulenzen im In- und Ausland in den letzten sechs Monaten robust gezeigt und sind um weitere 1.1% gestiegen. Dieses Ergebnis ist im Lichte der Aufhebung des Euro-Franken-Mindestkurses und der daraus resultierenden wirtschaftlichen Verunsicherung überraschend. Armin Landerer, Leiter des Bereichs Firmenkunden und Mitglied der Geschäftsleitung der BKB, erklärt die anhaltend positive Preisentwicklung mit den nach wie vor fehlenden Alternativen zu Immobilieninvestitionen und ist zuversichtlich: „Als Folge der anhaltenden Tiefzinsphase bleiben die Konditionen für Hypothekarkredite äusserst attraktiv, womit eine substanzielle Korrektur der Eigenheimpreise vorderhand eher unwahrscheinlich erscheint.“

 

Basler Kantonalbank präsentiert den BKB-Eigenheimindex zum fünften Mal

Der BKB-Eigenheimindex gibt einen Einblick über die Preise, die Entwicklung und die zu erwartenden Trends für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen in der Nordwestschweiz. Er wird von der Basler Kantonalbank in Zusammenarbeit mit der IAZI AG erstellt und zweimal jährlich publiziert. Der Preisindex wird auf der Basis von effektiv erzielten Verkaufspreisen ermittelt (hedonische Methode). Die Zahlen basieren somit nicht auf teilweise verzerrten Preisen in Inseraten, sondern auf den anonymisierten Angaben von Banken, Versicherungen und Pensionskassen zu effektiven Handänderungen.

 

Mehr zum Thema:

Druckfähige Grafiken und die Broschüre zum BKB-Eigenheimindex finden Sie im Internet.