home

Basler Kantonalbank senkt den variablen Hypothekarzinssatz erneut um weitere 0.5% auf 2.5%

Basel, 11. Dezember 2008

Aufgrund der Senkung des Leitzinssatzes der Schweizerischen Nationalbank sowie der aktuellen Entwicklungen der Zinsen am Geld- und Kapitalmarkt senkt die Basler Kantonalbank erneut den Richtsatz für variable Hypotheken von derzeit 3.0% auf 2.5%. Mit der vollumfänglichen Weitergabe dieser Zinssatzsenkung trägt die Basler Kantonalbank aktiv zur Unterstützung der Wirtschaftsentwicklung bei.

Bereits am 18. November 2008 senkte die Basler Kantonalbank den Richtsatz für 1. Hypotheken auf Wohnbauten per 1.März 2009 von 3.5% auf 3.0%. Aufgrund der Senkung des Leitzinssatzes der Schweizerischen Nationalbank sowie der aktuellen Entwicklungen der Geld- und Kapitalmarktzinsen wird die Basler Kantonalbank den variablen Hypothekarzinssatz per 1. April 2009 erneut um weitere 0.5% auf 2.5% senken. Für Neugeschäfte gilt dieser Zinssatz ab sofort.

Gleichzeitig senkt die Basler Kantonalbank die Zinsen für Baukredite deutlich von 2.75% - 3.00% um 1.0% auf neu 1.75% - 2.00% per 1. Januar 2009.
Die Basler Kantonalbank trägt mit diesen Zinssatzsenkungen aktiv zur Unterstützung der Wirtschaftsentwicklung bei. Sie schafft damit attraktive Rahmenbedingungen für Liegenschaftsfinanzierungen und sorgt für zusätzliche Wachstumsimpulse bei lokalen Firmen.

Im Zuge der deutlichen Senkung auf der Aktivseite reduziert die Basler Kantonalbank den Basis-Sparzinssatz um 0.125% per 1. Januar 2009.

Die Richtsätze für variable Hypotheken dienen als Basis für eine individuelle, risikoabhängige Zinsfestlegung. Der effektive Zinssatz ist abhängig von der Qualität des Objektes und der Bonität der Kundenbeziehung.

Für weitere Auskünfte:

Dr. Michael Buess
Leiter Generalsekretariat / Medienstelle / IR
Basler Kantonalbank
Tel.: 061/266 29 77
E-Mail: michael.buess@bkb.ch